Dienstag, 21. April 2015

Übergabe des Kraftwerks St. Anton an Eisackwerk GmbH

Mit dem heutigen Dienstag geht das Kraftwerk St. Anton von der SE Hydropower GmbH auf die Eisackwerk GmbH über.

Mit Dienstag geht das Kraftwerk St. Anton von der SE Hydropower GmbH auf die Eisackwerk GmbH über.
Badge Local
Mit Dienstag geht das Kraftwerk St. Anton von der SE Hydropower GmbH auf die Eisackwerk GmbH über. - Foto: © STOL

Diese Übergabe erfolgt in Umsetzung der am 26. Januar zwischen der SEL AG und der Eisackwerk GmbH unterzeichneten Vergleichsvereinbarung.

Diese sieht unter anderem die Vermietung der Güter des Kraftwerks St. Anton der SE Hydropower GmbH an die Eisackwerk GmbH vor.

Die Eisackwerk GmbH verpflichtet sich im Gegenzug, behängende Rekurse und ihre Schadenersatzklage in Höhe von 480 Millionen Euro zurückzuziehen.

Die Einigung mit der Eisackwerk GmbH hat keine Auswirkungen auf das in den Fusionsverhandlungen zwischen SEL und AEW vereinbarte Beteiligungsverhältnis, da das Kraftwerk St. Anton nicht Teil des Bewertungsumfangs war.

Die SEL-Führung hat seit ihrem Amtseintritt kontinuierlich an Lösungen zur Beilegung der Stromkonflikte gearbeitet.

Mit der Einigung zwischen SEL AG und Eisackwerk GmbH ist es gelungen, einen weiteren langjährigen Konflikt einvernehmlich zu lösen und Rechtssicherheit herzustellen.

stol