Montag, 29. Juni 2015

UniCredit vom Handel ausgesetzt

Angesichts der Eskalation der griechischen Schuldenkrise ist die Mailänder Börse am Montagvormittag von schweren Kursverlusten belastet worden.

Foto: © LaPresse

Zur Eröffnung meldete die Borsa Italiana einen Rückgang von fast fünf Prozent. Mehrere Aktien, darunter jene der Bank Austria-Mutter UniCredit, mussten wegen Kurseinbrüchen vom Handel ausgesetzt werden.

UniCredit hatte kurz nach Börsenbeginn einen Kursverluste von fast acht Prozent verzeichnet. Bei dem Mitbewerber Intesa Sanpaolo betrug das Minus 5,8 Prozent.

Auch die Intesa-Aktie wurde vom Handel ausgesetzt. Vor allem Bankenaktien waren von Kurseinbrüchen belastet.

apa

stol