Montag, 13. August 2018

UniCredit wegen türkischer Lira unter Druck

Die italienische Bank-Austria-Mutter UniCredit bekommt weiterhin die Auswirkungen der Turbulenzen rund um die türkische Landeswährung Lira zu spüren.

Die Aktie der Bank-Austria-Mutter verlor am Montag an der Börse 2,7 Prozent .
Die Aktie der Bank-Austria-Mutter verlor am Montag an der Börse 2,7 Prozent . - Foto: © shutterstock

Die italienische Bank, die in der Türkei die Tochter Yapi Kredi kontrolliert, meldete zu Handelsbeginn an der Mailänder Börse am Montagvormittag einen Kursverlust von 2,7 Prozent auf 13,4 Euro.

Yapi Kredi ist 2006 aus der Fusion der stärksten und ältesten Finanzinstitute der Türkei – der Yapi ve Kredi Bankasi und der Kocbank – hervorgegangen. UniCredit hält eine 40,9-prozentige Beteiligung an der Yapi Kredit Bank mit Sitz in Istanbul.

apa

stol