Montag, 06. Juni 2016

„Unsere Unternehmen sind eine Brücke zur Welt"

Es ist der erste große Auftritt von Stefan Pan als neugewählter Vize-Präsident des italienischen Industriellenverbandes Confindustria. Mit dabei, illustre Gäste: die italienische Ministerin für Reformen, Maria Elena Boschi, und Confindustria-Präsident Vincenzo Boccia.

Stefan Pan - Archivbild
Badge Local
Stefan Pan - Archivbild - Foto: © STOL

„Unsere Unternehmen bilden eine tragende Säule", sagte Pan bei der Vollversammlung des Südtiroler Unternehmervervandes (UVS) am Montagvormittag in Bozen. Sie seien Grundlage für Wohlfahrt und Sozialleistungen.

Man müsse aber den Mut haben, neue Wege zu gehen: auf europäischer, staatlicher und regionaler Ebene. Pan sprach dabei vor allem Reformen an, die "einem Staat ermöglichen, schlanker zu werden, schneller und leichter".

Man müsse Steuern senken, anstatt viele kleine, unnötige Beiträge auszuzahlen. "Dies hat die Landesregierung mit der Abschaffung der Gießkanne getan", so Pan.

Bekenntnis zum Flughafen

Fehlen durfte in der Rede Pans auch der Flughafen nicht: Mobilität sei ein Grundbedürfnis des Menschen, sagte er. Erreichbarkeit bestehe aus vielen Elementen. "Und ein funktionierender Flughafen gehört zu einem offenen Land", schloss Pan seine Rede. Pan ist bekennender Befürworter des Bozner Flughafens.

Wie bekannt, findet an diesem Sonntag, 12. Juni eine beratende Volksbefragung zum Flughafen statt. Abgestimmt wird über einen Gesetzesentwurf, vorgelegt vom Landeshauptmann. Mit diesem soll die öffentliche Finanzierung des Flughafens für die kommenden Jahre geregelt werden.

stol

stol