Dienstag, 17. April 2018

Unternehmerinnen der Euregio: Frauen in Führungspositionen

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung in der Handelskammer in Bozen hat das weibliche Unternehmertum in der Euregio die europäischen Programme zur Förderung von Frauen in Führungspositionen und Unternehmerinnen untersucht.

V.l.n.r.: Maria Entner, Claudia Gasperetti und Paulina Schwarz. - Foto: HK Bozen
Badge Local
V.l.n.r.: Maria Entner, Claudia Gasperetti und Paulina Schwarz. - Foto: HK Bozen

„Verschiedene Faktoren machen die Führung eines Unternehmens für Frauen leider oftmals zu einer größeren Herausforderung als für Männer. Umso wichtiger ist es, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu verbessern, damit sich Karriere und Familie nicht ausschließen sondern ergänzen können“, so Handelskammerpräsident Michl Ebner.

Bei der Veranstaltung in der Handelskammer Bozen am Montag zeigte der Berater Francesco Pareti die von der Europäischen Union eingeführten Maßnahmen auf, welche Unternehmerinnen dabei unterstützen, den Herausforderungen des Marktes bewusster und effektiver zu begegnen. Außerdem präsentierte Christina Lercher von der Standortagentur Tirol Best-Practice-Beispiele und Erfahrungen von erfolgreichen weiblichen Unternehmen aus Österreich.

Mehr Sichtbarkeit erfolgreicher Frauen 

„Die Handels- und Wirtschaftskammern der Euregio haben jeweils Initiativen für Frauen in der Wirtschaft gestartet, um die Position von Frauen in Führungspositionen sowie Unternehmerinnen zu stärken. Mit den in Nordtirol, Südtirol und dem Trentino eigens eingerichteten Beiräten zur Förderung des weiblichen Unternehmertums wurde ein gemeinsames Sprachrohr für Frauen aller Wirtschaftssektoren geschaffen. Ziel ist es, erfolgreichen Frauen mehr Sichtbarkeit zu geben und diese als Inspirationsquelle zu nutzen“, so die Präsidentinnen der Beiräte zur Förderung des weiblichen Unternehmertums in Südtirol und dem Trentino Paulina Schwarz und Claudia Gasperetti sowie Martina Entner.

Die Veranstaltung in der Handelskammer Bozen. - Foto: HK Bozen 

Die Veranstaltung wurde von EEN unterstützt. EEN steht für „Enterprise Europe Network“ und ist das europaweit größte Beratungs- und Informationsnetzwerk für kleine und mittelständische Unternehmen.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol