Montag, 21. September 2020

Unternehmerverband: Wechsel bei Bozen Land

10 Jahre lang stand Karin Roner (Roner Brennereien AG) dem Bezirk Bozen Land im Unternehmerverband vor, dem 83 Unternehmen mit insgesamt 8300 Beschäftigten angehören: Bei der Bezirksversammlung am vergangenen Mittwoch übergab sie an Klaus Pomella (Rossin GmbH).

Der neue Bezirksvertreter Klaus Pomella mit Karin Roner.
Badge Local
Der neue Bezirksvertreter Klaus Pomella mit Karin Roner. - Foto: © Unternehmerverband Südtirol
„Das Netzwerk und der persönliche Kontakt waren mir immer ein besonderes Anliegen“, so Roner. Die Tätigkeit des Bezirks konzentrierte sich daher in diesen Jahren auf den Austausch und Dialog auf allen Ebenen: Unter den Unternehmen selbst, mit den Gemeinden sowie mit den Schulen.

Vizepräsident Heiner Oberrauch und Past-President Stefan Pan bedankten sich im Namen des Verbandes bei Karin Roner für ihren Einsatz. „Dass ich als neuer Bezirksvertreter zur Verfügung stehe, ist letztendlich auf die Vorarbeit von Karin Roner zurückzuführen: Sie hat gezeigt, dass man in dieser Funktion mit guten Ideen und Dialogbereitschaft sehr wohl etwas bewegen kann“, fügte Klaus Pomella hinzu.

Soziale Verantwortung im Mittelpunkt

Inhaltlich stand die Vollversammlung ganz im Zeichen der sozialen Verantwortung der Unternehmen. Heiner Oberrauch unterstrich, dass nur eine funktionierende Wirtschaft durch die Schaffung von Arbeitsplätzen, Investitionen und Steueraufkommen die nötigen Mittel garantiere, um soziale Leistungen zu finanzieren.

„Von der öffentlichen Verwaltung erwarten wir uns, dass sie sich schlanker aufstellt, damit Ressourcen freigemacht werden, die in strategischen Bereichen eingesetzt werden können: Nur so kann es uns gemeinsam gelingen, Südtirol „enkeltauglich“ aufzustellen“, so Oberrauch in Hinblick auf die Herausforderungen für die Zukunft.

Mittel bestmöglich investieren


In dieselbe Kerbe schlug auch Stefan Pan in seiner Rolle als Beauftragter von Confindustria für die Beziehungen zu Europa: „Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist die Europäische Union unser stärkster Partner: Die Mittel, die über den Recovery Fund zur Verfügung gestellt wurden, gilt es nun bestmöglich in Ausbildung, Innovation und modernen Infrastrukturen zu investieren.“

Der neugewählte Bezirksausschuss setzt sich zusammen aus: Klaus Pomella (Rossin GmbH, Bezirksvertreter), Marius Eccel (Daunenstep AG), Robert Blaas (Rothoblaas GmbH), Michael Gilli (Holz Pichler AG), Martin Gruber (Gruber Logistics AG), Ivo Larcher (Mendelspeck GmbH), Martin Loacker (Loacker A. AG), Karin Roner (Roner Brennereien AG), Hans Simonini (Planit GmbH), Markus Telch (Palbox Pallets Contenitori AG).

stol