Montag, 12. November 2018

Unwetter in Italien: Volksbank unterstützt Betroffene

Die Volksbank unterstützt Familien und Unternehmen, die von den jüngsten Wetterereignissen betroffen sind, mit einem Plafond von 20 Millionen Euro.

Badge Local
Foto: © D

Die Volksbank hat beschlossen, einen Plafond von 20 Millionen Euro für betroffene Familien und Unternehmen im Veneto, Trentino und Südtirol bereitzustellen, der ihre Bedürfnisse durch gezielte Maßnahmen unterstützen soll.

Sie bietet einen 12-monatigen Aufschub der Ratenzahlung für Chirografar-Darlehen und Hypothekar-Darlehen von Unternehmen, die in den betroffenen Gemeinden tätig sind, sowie für Hypothekar-Darlehen von Privatkunden mit Wohnsitz in den betroffenen Gemeinden, die durch das Ereignis Schäden erlitten haben.
Außerdem werden Darlehen mit begünstigten Zinssätzen für Privatkunden und/oder Unternehmen angeboten, die in den überschwemmten Gebieten ansässig sind und Schäden erlitten haben.

Diese Maßnahme sei eine Hilfestellung für die dringendsten Fälle, um nach der Naturkatastrophe rasch einen Neustart zu ermöglichen. „Als Regionalbank ist es uns wichtig, Familien und Unternehmen zu unterstützen, die durch diese tragische Naturkatastrophe zu Schaden gekommen sind“, erklärte Generaldirektor Johannes Schneebacher in einer Aussendung.

stol

stol