Freitag, 26. Juni 2020

Urlaubsgeld vom Staat: So funktioniert's

Ab 1. Juli können italienische Staatsbürger für den Urlaubsbonus für Urlaub im eigenen Land ansuchen, der im Rahmen des milliardenschweren Corona-Hilfspakets genehmigt wurde. Wer Anspruch darauf hat und wie das Prozedere ist, erfahren Sie hier.

Der Staat bezahlt einen Teil des Urlaubs im eigenen Land. Wer dafür Ansuchen kann und wie das geht, erfahren Sie hier. Im Bild: Vernazza in den Cinque Terre.
Badge Local
Der Staat bezahlt einen Teil des Urlaubs im eigenen Land. Wer dafür Ansuchen kann und wie das geht, erfahren Sie hier. Im Bild: Vernazza in den Cinque Terre. - Foto: © shutterstock
Der Bonus soll einerseits den geschwächten Tourismus in Schwung bringen, andererseits die Familien unterstützen. Doch die Prozedur, an den staatlichen „bonus vacanze“ zu kommen, ist nicht ganz einfach und nur online möglich.


Wer erhält den Urlaubsbonus?

Ausschlaggebend für den Erhalt des Urlaubsgeldes ist die Einkommensbewertung ISEE, die man vorweisen muss. Diese darf ein Jahreseinkommen von 40.000 Euro nicht überschreiten. Um diese vorzuweisen, braucht der Antragssteller eine digitale Identität, einen sogenannten SPID-Zugang oder eine Cie (Carta d’identità elettronica). Zudem muss man sich die APP „PagoSpa IO“ von aufs Handy laden. Der Bonus kann von nur einem Mitglied pro Haushalt in Anspruch genommen werden und muss in einem Mal verwendet werden.




Wie ist das Prozedere?


Ab dem 1. Juli kann man den Bonus über die App beantragen. Man gibt die Einkommensbewertung ISEE an und die Anzahl der Familienmitglieder. Die App „IO“ überprüft dann, ob die Anforderungen erfüllt sind und gibt gegebenenfalls grünes Licht. Dann erhält man einen Code und einen Qr-Code. Den QR-Code teilt man dann der Unterkunft beim Bezahlen der Rechnung mit. Der Urlaubsbonus wird, zu 80 Prozent direkt vom Rechnungsbetrag abgezogen. Die restlichen 20 Prozent kann über die Steuererklärung 2021 geltend gemacht werden.



Wie hoch ist der Urlaubsbonus und wann kann man ihn nutzen?

Der Bonus kann vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 nur von einem Mitglied pro Haushalt in Anspruch genommen werden und wird bis zu einem Höchstbetrag von 500 Euro für Haushalte mit mehr als 2 Personen, 300 Euro für Haushalte mit 2 Personen und 150 Euro für Haushalte mit einer Person gewährt.

Welche Strukturen machen mit?

Es ist noch unklar, wie viele Strukturen sich der Initiative anschließen werden. Der Urlaubswillige muss sich im Internet umsehen oder Reisebüros und Reiseveranstalter kontaktieren, die hierzu Auskunft geben. Außerdem sollen auf dem Webportal Italyhotels von Federalberghi alle Betriebe (Hotels, Bed&Breakfast, Agritourismi) gelistet werden, die den Urlaubsbonus akzeptieren.

vs