Montag, 27. August 2018

US-Kontrolleur fordert höhere Transparenz von Volkswagen

Der von der US-Justiz zur Aufarbeitung des Dieselskandals eingesetzte Aufpasser Larry Thompson mahnt in seinem ersten Jahresbericht beim VW-Konzern eine höhere Transparenz an. Vereinzelt sei er mit der Zurückhaltung von Volkswagen bei der Übermittlung bestimmter Informationen nicht einverstanden, hieß es in dem am Montag veröffentlichten Bericht.

Larry Thompson wurde von der US-Justiz beauftragt, dem VW-Konzern 3 Jahre lang auf die Finger zu schauen.
Larry Thompson wurde von der US-Justiz beauftragt, dem VW-Konzern 3 Jahre lang auf die Finger zu schauen. - Foto: © APA/AFP

stol