Mittwoch, 08. Februar 2017

VOG: Positive Vorzeichen zur Saisonsmitte

Halbzeit für die Apfelsaison des VOG: Die Ernte des Verbands der Südtiroler Obstgenossenschaft erreichte im Jahr 2016 insgesamt 627.000 Tonnen Tafelware bei einem Plus von 2 Prozent im Vergleich zur Ernte der vorhergehenden Saison. Die einzelnen Sorten schnitten dabei unterschiedlich ab, wie der Verband am Mittwoch mitteilte.

Badge Local
Foto: © D

Während die Ergebnisse für Royal Gala mit -4 Prozent rückläufig sind, erzielen sowohl Golden Delicious mit einem Plus von 6 Prozent und Braeburn mit einem Plus von 10 Prozent einen Zuwachs. Den stärksten Rückgang erlitten die Sorten Fuji (-22 Prozent), Granny Smith (-8 Prozent) und Morgenduft (-16 Prozent).

Alle Clubäpfel verzeichnen, so der VOG, nach einer schwachen Ernte 2015 gute Zuwächse und kommen wie Cripps Pink fast an die Vollernte heran. 

Genau im Absatzplan

Nach einem ruhigen Anlauf in den Monaten September und Oktober erlebten die Märkte im November und Dezember einen guten Aufschwung: „Zu Beginn des neuen Jahres liegen wir genau richtig mit den Schätzungen in unserem Absatzplan“, erklärt Gerhard Dichgans, Direktor des Verbands VOG.

„Auch in diesem Fall schnitten die einzelnen Sorten unterschiedlich ab. Sehr gut die Sorten Royal Gala und Red Delicious, bei denen der Absatz im Dezember unsere Erwartungen übertraf. Plangemäße Ergebnisse für Fuji, Braeburn und Granny Smith, wobei auch das geringere Erntevolumen berücksichtigt wird. Unterdurchschnittlich nur die Sorte Golden Delicious, die den Preis der Schließung der Exportmärkte, vor allem Ägypten und Maghreb zahlt.“

Qualität der gelagerten Äpfel ausgezeichnet

Die Verkaufserlöse liegen gegenüber dem Vorjahr auf dem gleichen oder geringfügig höherem Niveau. Eine positive Ausnahme ist dabei die Sorte Royal Gala. Die starke Marktnachfrage schuf hier – bei einem bereits verkauften Ernteanteil von über 60 Prozent – Spielraum für einige signifikante Preisanpassungen.

Zu Beginn des Jahres 2017 ist der Blick auf die nächsten Monate und auf die möglichen Marktentwicklungen gerichtet. „Was die Zukunft angeht, so ist als erste vielversprechende Tatsache festzuhalten, dass die Qualität der gelagerten Äpfel ausgezeichnet ist und sich positiv von der des Vorjahres unterscheidet“, so Dichgans. „Dies gilt auch für unsere Royal Gala Äpfel, bei denen es das letzte Jahr einige Probleme gab. Dieses Jahr können wir hingegen voll auf die gute Lagerqualität des Obstes zählen und unsere Kunden bis Ende März Anfang April beliefern.“

stol

stol