Samstag, 26. November 2016

Volksbank wird zur Aktiengesellschaft

Mit großer Mehrheit hat die außerordentliche Mitgliederversammlung am Samstag die Umwandlung der Volksbank in eine Aktiengesellschaft beschlossen: 97,5 Prozent der Mitglieder stimmten dafür.

Badge Local
Foto: © D

An dieser historischen Versammlung haben mehr als 3.000 Volksbank-Mitglieder, davon 2.200 persönlich anwesend, teilgenommen. 

Hintergrund zur Umwandlung von der Genossenschaft zur Aktiengesellschaft ist ein Gesetz, laut dem italienische Genossenschaftsbanken mit Aktiva über 8 Milliarden Euro – darunter auch die Volksbank – sich innerhalb 31.12.2016 in Aktiengesellschaften umwandeln müssen.

Die Mitglieder haben zum einen die Umwandlung der Rechtsform beschlossen, zum anderen damit zusammenhängende Satzungsänderungen. Auch die Geschäftsordnung der Mitgliederversammlung wurde an die Bestimmungen der Aktiengesellschaft angepasst. 

„Richten Volksbank für die Zukunft aus“

„Mit dem Beschluss zur Aktiengesellschaft erfüllen wir zum einen die gesetzlichen Auflagen, zum anderen richten wir damit unsere Volksbank für die Zukunft aus“, sagte Volksbank-Präsident Otmar Michaeler. „Wir werden die Leistungsfähigkeit der Volksbank auch als Aktiengesellschaft unter Beweis stellen – die Rechtsform ändert nichts an unseren Zielen, Werten oder Überzeugungen. Als Aktiengesellschaft ist die Volksbank noch stärker im Heimatmarkt Südtirol verankert: Drei Viertel des Kapitals befindet sich nämlich in Südtiroler Hand.“

Die rechtliche Wirksamkeit der Umwandlung in eine Aktiengesellschaft erfolgt innerhalb 26. Dezember 2016.

stol

stol