Donnerstag, 02. April 2020

Von der Leyen kündigt neue Milliardenhilfen gegen Corona-Krise an

EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat noch einmal milliardenschwere Hilfen gegen die Wirtschaftskrise angekündigt. „In dieser Coronavirus-Krise werden nur die stärksten Antworten ausreichen“, erklärte von der Leyen am Donnerstag.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Donnerstag in Brüssel.
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Donnerstag in Brüssel. - Foto: © APA/afp / FRANCOIS LENOIR
„Wir müssen jedes zur Verfügung stehende Mittel nutzen“, sagte Von der Leyen bei der Vorstellung ihrer Initiativen in Brüssel.So müsse jeder verfügbare Euro im EU-Budget gegen die Krise aktiviert werden. Alle EU-Regeln würden gelockert, damit das Geld schnell und wirksam fließen könne.

Mit einem neuen „Solidaritäts-Instrument“ würden zudem 100 Milliarden Euro für Jobs und Unternehmen aktiviert – gemeint ist das angekündigte Kurzarbeiter-Instrument namens „Sure“. „Damit bündeln wir die Kräfte mit den Mitgliedsstaaten, um Leben zu retten und Einkommen zu schützen“, erklärte von der Leyen.

dpa