Sonntag, 08. Dezember 2019

VW peilt Einsparungen in deutschen Werken an

Für VW-Produktionsvorstand Andreas Tostmann arbeiten die deutschen Werke noch nicht effektiv genug. „Das Tempo der Verbesserungen und die Ergebnisse sind im Ausland mitunter besser.

Automatisierung wird weiter ausgebaut.
Automatisierung wird weiter ausgebaut. - Foto: © APA (dpa) / JULIAN STRATENSCHULTE

In Deutschland müssen wir trotz aller Erfolge noch zulegen“, sagte er der „Automobilwoche“.

Und er ergänzte: „Wir wollen bis 2023 zwei Milliarden Euro an Performance-Maßnahmen in der Produktion bei der Marke Volkswagen realisieren – vor gegenläufigen Effekten wie Inflation oder Tariferhöhungen.“ Ein Teil davon werde auf Automatisierungen zurückgehen, ein anderer auf verbesserte interne Prozesse.

apa