Donnerstag, 10. Juni 2021

Warum die Milchwirtschaft mit Sorge auf die demografische Entwicklung blickt

Im Pandemie-Jahr sei die Südtiroler Milchwirtschaft mit einem blauen Auge davongekommen. Sorgen bereite aber vielmehr die demografische Entwicklung in Italien, die auch die heimischen Milchhöfe zu spüren bekommen könnten. + Von Arnold Sorg

„Ein blaues Auge.“
Badge Local
„Ein blaues Auge.“ - Foto: © www.smg.bz.it / EOS/Frieder Blickle

Am heutigen Donnerstag wählt der Südtiroler Sennereiverband seinen neuen Vorstand. Der aktuelle Obmann, Joachim Reinalter, wird sich dabei erneut der Wahl stellen. Sollte er wiedergewählt werden, so sei ihm vor allem eines wichtig, um die künftigen Probleme meistern zu können: Noch mehr Zusammenarbeit zwischen den Milchhöfen.

sor