Mittwoch, 22. Februar 2017

Was kostet der Führerschein?

Ein wesentlicher Faktor bei der Fahrschul-Wahl sind bei angehenden Fahrschülern meist die Kosten. Die Verbraucherzentrale Südtirol (VZS) hat einen Preisvergleich angestellt.

Um den Führerschein in den Händen halten zu können, muss erst ordentlich Geld hingeblättert werden. Wie viel, ist von Fahrschule zu Fahrschule unterschiedlich.
Badge Local
Um den Führerschein in den Händen halten zu können, muss erst ordentlich Geld hingeblättert werden. Wie viel, ist von Fahrschule zu Fahrschule unterschiedlich. - Foto: © STOL

Im Zuge der Datenerhebung bei 15 Südtiroler Fahrschulen hat sich herauskristallisiert, dass der Preisunterschied für den Führerschein B bis zu 246 Euro betragen kann. Der teuerste Preis liegt bei 960 Euro, der günstigste bei 714 Euro und der Durchschnittspreis beträgt 840 Euro.

Im Preis inkludiert sind Theorieunterricht, Praxisunterricht (6 Stunden) und Prüfungsantritt. Extra bezahlt werden muss das „foglio rosa“ sowie die Haus- und Augenarzt-Visiten.

Der teuerste Bezirk ist laut der VZS-Erhebung Unterland/Überetsch.

Bei den zusätzlichen Fahrstunden, die fakultativ dazu gebucht werden können, liegen alle Fahrschulen ziemlich gleich auf und bewegen sich zwischen 50 und 55 Euro.

Überblick: Die Preise im Februar 2017

Bezirk   Basispreis (€)     Kosten Zusatzstunde (€)

Bozen – Terlan – Sarnthein        714 – 960             45 – 55

Meran – Lana - St. Leonhard i.P.              750 – 850             50

Schlanders – Mals – Naturns     850         50

Bruneck – Sand i.T. – Innichen – Stern  750 – 850             50 – 53

Brixen – Klausen – Sterzing        750 – 810             50 – 54

Auer - Kaltern – Eppan – Tramin              870 – 950             53 – 55

stol