Mittwoch, 28. August 2019

Wechsel an der Spitze des VOG

Gerhard Dichgans, der 29 Jahre lang an der Spitze des Verbands der Südtiroler Obstgenossenschaften (VOG) in Terlan stand, hat mit heute im Haus des Apfels die Schlüssel an den neuen Direktor Walter Pardatscher übergeben.

Der scheidende Direktor Gerhard Dichgans übergibt sein Amt nach 29 Jahren an Walter Pardatscher. - Foto: VOG
Badge Local
Der scheidende Direktor Gerhard Dichgans übergibt sein Amt nach 29 Jahren an Walter Pardatscher. - Foto: VOG

Der formale Akt erfolgte bereits am 1. August zum Start der neuen Vermarktungssaison, nachdem der Stabwechsel bereits im vergangenen Herbst beschlossen wurde und der Vorstand des Verbandes sich für einen der Kandidaten entschieden hatte. Der scheidende Direktor Gerhard Dichgans wird sich jedoch weiterhin um verschiedene Projekte kümmern.

„Ich bin sehr stolz auf die in diesen Jahren erreichten Ziele“, so Dichgans, „und ich freue mich besonders, meinem Nachfolger, an den natürlich meine besten Wünsche ergehen, ein gesundes und zukunftsorientiertes Unternehmen – sowohl in Bezug auf den Umsatz, als auch auf die bestehenden Sorteninnovationsprojekte – übergeben zu dürfen.“ 

Während seiner Zeit in der Unternehmensführung verstand er es, die großen Veränderungen des Verbandes in Bezug auf Organisation, Modernisierung des Sortiments, Umsatzentwicklung und neue Märkte zu leiten, war außerdem prägend für die Marke „Marlene“, die für die Verbraucher für Qualität aus Südtirol steht.

Walter Pardatscher als „Insider“ in der Obstbranche

Der neue Direktor ist der 48-jährige Walter Pardatscher, der bisher in erster Linie als Präsident und Geschäftsführer der Brennerautobahn AG bekannt war. Auf dem Hof seiner Familie aufgewachsen, besuchte er die Fachoberschule für Landwirtschaft in Auer und schloss anschließend sein Studium an den Universitäten Trient und Innsbruck ab.

In der Landwirtschaft war Pardatscher von 1999 bis 2005 als Obmann der Südtiroler Bauernjugend tätig. Seit 1996 ist er Vorstandsmitglied der Obstgenossenschaft Kurmark-Unifrut. In den letzten drei Jahren nahm er dort auch die Position des Obmannes ein und war bereits Mitglied des VOG-Verwaltungsrates. Walter Pardatscher gilt daher als „Insider“ in der Südtiroler Obstbranche, sowie als erfahrener Geschäftsführer großer Unternehmen.

Beginn einer neuen Ära

„Ein Wechsel an der Spitze eines Unternehmens ist immer der Beginn einer neuen Ära“, so Georg Kössler, Obmann des Verbandes. „Wir sind aber zuversichtlich, dass Walter Pardatscher zum einen Altbewährtes im notwendigen Maß beibehalten, und zum anderen entscheidende Impulse für eine zukunftsweisende Entwicklung setzen wird. 

Am Ende meint Arnold Schuler, Landesrat für Landwirtschaft der Provinz Bozen, noch: „Gerhard Dichgans hat die letzten Jahrzehnte der Südtiroler Obstwirtschaft mitgeprägt. Nun steht eine neue Ära unter Walter Pardatscher an. Er übernimmt ein gut bestelltes Haus, hat aber auch viele Herausforderungen zu meistern.“

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol