Donnerstag, 19. Oktober 2017

Weinjahrgang "durchschnittlich gut"

Bis Mitte August deuteten alle Zeichen auf einen Top-Weinjahrgang hin. Dann aber hat das Wetter nicht mehr so mitgespielt, wie man es gerne gehabt hätte, sagt Max Niedermayr, Präsident des Konsortium Südtiroler Wein in der Donnerstagausgabe des Tagblatts "Dolomiten". Trotz allem könne man einen durchschnittlich guten Jahrgang erwarten.

Ein durchschnittlich guter Jahrgang. Foto: Frieder Blickle
Badge Local
Ein durchschnittlich guter Jahrgang. Foto: Frieder Blickle

„Es ist ein durchschnittlich guter Jahrgang geworden, aber kein Top-Jahrgang,“ betont Niedermayr im "Dolomiten"-Interview. 

Krankheiten und die Kirschessigfliege haben laut ihm heuer keinen Einfluss auf die Qualität der Trauben gehabt. 

Vor allem zu Beginn der Ernte ließ das Wetter zu wünschen übrig. „Es hat die Wärme gefehlt, was sich negativ auf die frühen Sorten ausgewirkt hat. Die letzten 10 Tage der Ernte waren hingegen gut. Das kam den späten Sorten wie Lagrein, Cabernet, Merlot doch noch zugute“, so der Präsident des Konsortium Südtiroler Wein. 

D/sor

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol