Mittwoch, 17. Mai 2017

Welthungerhilfe: Späte Krisenhilfe kostet zu viel

Die verspäteten Reaktionen auf die Hungerkrisen im Jemen und am Horn von Afrika haben nach Einschätzung der Welthungerhilfe nicht nur unnötiges Leid verursacht, sondern auch die Kosten in die Höhe getrieben.

Die späte Reaktion auf die Hungerkrisen im Jemen und am Horn von Afrika treibt die Kosten für die Welthungerhilfe in die Höhe.
Die späte Reaktion auf die Hungerkrisen im Jemen und am Horn von Afrika treibt die Kosten für die Welthungerhilfe in die Höhe. - Foto: © APA

stol