Montag, 25. Mai 2020

Weniger als 20 Prozent der Betriebe öffnen sofort - Warten auf Reisefreiheit

Zwar konnten am Montag die Beherbergungsbetriebe in Südtirol wieder öffnen, jedoch bleibt ein großer Teil der Hotels und Pensionen vorerst geschlossen. „Weniger als 20 Prozent der Betriebe haben geöffnet“, schätzt HGV-Präsident Manfred Pinzger. Die meisten warten laut Pinzger noch auf „die vollständige Reisefreiheit“.

Viele Beherbergungsbetriebe  warten noch ab.
Badge Local
Viele Beherbergungsbetriebe warten noch ab. - Foto: © shutterstock
Mit Montag, 25. Mai, konnten in Südtirol unter anderem die Beherbergungsbetriebe unter strengen Auflagen wieder öffnen. Exakte Zahlen wie viele Hotels, Pensionen und dergleichen bereits wieder ihre Türen für Gäste offen haben, gibt es laut Manfred Pinzger, dem Präsidenten des Hoteliers und Gastwirteverbands (HGV) noch keine. Derzeit gehe man aber davon aus, dass weniger als 20 Prozent der 10.400 Betriebe geöffnet haben.

„Laut ersten Rückmeldungen haben vor allem in Städten einige Betriebe geöffnet, wie etwa in Bozen, Meran, Bruneck und Brixen“, betont Pinzger gegenüber STOL. Diese Betriebe setzen demnach insbesondere auf Geschäftsreisende und dergleichen. „Betriebe in ländlichen Gebieten, die rein vom Tourismus abhängen, warten noch ab“, weiß der HGV-Präsident. Es zeichne sich ab, dass ein Großteil dieser Betriebe ab Mitte Juni wieder öffne.

Hoteliers hoffen auf „vollständige Reisefreiheit“ ab Mitte Juni

„Wir hoffen und gehen davon aus, dass es ab Mitte Juni wieder vollständige europaweite Reisefreiheit gibt“, betont Pinzger. Sobald Touristen aus ganz Europa wieder problemlos nach Südtirol reisen können, dürfte sich laut Pinzger auch in ländlichen Gebieten einiges tun.


Bereits ab 3. Juni öffnet Italien seine Grenzen für Touristen. Dann dürfen unter anderem Urlauber aus Deutschland über den Brenner fahren, auch falls Österreich an seiner Grenzschließung nach Italien festhalten sollte. In Deutschland wurde die Quarantänepflicht für Ein- und Rückreisende aus der EU, dem Schengen-Raum sowie Großbritannien zwar aufgehoben, es herrscht jedoch noch eine weltweite Reisewarnung bis einschließlich 14. Juni.

Alle Artikel sowie die Übersichtskarten der Lage in Südtirol, in Italien und weltweit mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

am

Schlagwörter: