Donnerstag, 11. Januar 2018

Whirlpool streicht 500 Jobs in Italien

US-Haushaltsgerätehersteller Whirlpool, der 2014 den italienischen Konkurrenten Indesit für rund 758 Mio. Euro übernommen hat, hat die Streichung von rund 500 Jobs in Italien angekündigt. Geschlossen wird eine Fabrik nahe Turin, in der Kühlschrank-Kompressoren hergestellt werden, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung „Sole 24 Ore“ am Donnerstag.

Die Schließung einer Produktionsfabrik nahe Turin kostet 500 Personen den Arbeitsplatz.
Die Schließung einer Produktionsfabrik nahe Turin kostet 500 Personen den Arbeitsplatz. - Foto: © shutterstock

Am Turiner Standort waren bis vor einigen Jahren noch 2.000 Mitarbeiter beschäftigt, derzeit sind es lediglich 535. Die Kompressoren sollen in einem anderen europäischen Werk der Gruppe hergestellt werden. Das italienische Wirtschaftsministerium hat das Management des Turiner Standortes sowie die Gewerkschaften zu einem Treffen einberufen.

Demonstrationen gegen Fabrikschließung

Die Mitarbeiter des Produktionswerks demonstrierten am Donnerstagvormittag gegen die Fabrikschließung. Sie forderten den Einsatz der Regierung in Rom zur Rettung des Standortes. Die Jobkürzungen seien notwendig, um die europäische Produktion zu stärken und aufrechtzuerhalten, erwiderte Whirlpool.

apa

stol