Mittwoch, 21. Oktober 2015

Wieder ein Massenrückruf bei Toyota

Der japanische Autoriese Toyota muss erneut massenweise Autos in die Werkstätten zurückrufen

Foto: © APA/AP

Betroffen sind weltweit 6,5 Millionen Autos, wie der Volkswagen-Rivale am Mittwoch bekanntgab. Ursache sei ein Defekt bei einem Modul für elektrische Fensterheber.

In Europa seien 1,2 Millionen Autos betroffen, in den USA 2,7 Millionen und in Japan 600 000. Erst vergangenes Jahr hatte Toyota Millionen Autos wegen Problemen mit mehreren Bauteilen zurückgerufen.

Vor vier Jahren hatte ein millionenfacher Rückruf das Image des Unternehmens schwer angeschlagen.

Die US-Behörden hatten Toyota vorgeworfen, 2009/2010 Rückrufe wegen rutschender Fußmatten und klemmender Gaspedale verzögert zu haben. Als Lehre daraus hatte der Konzern eine Qualitätsoffensive gestartet. Bei Zweifeln an der Qualität will man konsequent alle betroffenen Autos zurückholen.

dpa

stol