Dienstag, 16. Juni 2015

„Wir wollen die Sparpolitik beenden“

Die griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras will Forderungen der internationalen Geldgebern nach weiteren Sparmaßnahmen nicht nachgeben.

Foto: © shutterstock

„Wir haben vom griechischen Volk den Auftrag erhalten, die Sparpolitik zu beenden“, sagte Tsipras am Dienstag in Athen vor Abgeordneten seiner Partei.

„Um das zu erreichen, müssen wir eine Vereinbarung erzielen, die die Last gleich verteilt und nicht Arbeitnehmer und Pensionisten belastet“, so der griechische Premier. Den Geldgebern warf er vor, Griechenland demütigen zu wollen. Die Euro-Partner, die EU-Kommission, und der IWF wollten in den Verhandlungen ihre Macht demonstrieren.

Am 30. Juni läuft das zweite Griechenland-Rettungspaket aus, das noch 7,2 Milliarden Euro enthält. Die Gläubiger wollen das Geld nur bei Reformzusagen von Athen auszahlen. Erhält die Regierung das Geld nicht, droht die erste Pleite eines Euro-Landes.

apa/reuters

stol