Sonntag, 26. Juli 2020

„Wir würden umgehend reagieren können“

Der Urlaubsort St. Wolfgang in Oberösterreich wird immer mehr zu einem neuen Coronavirus-Hotspot. Bis gestern Abend wurden 44 Corona-Fälle in 11 Tourismusbetrieben verzeichnet. Doch wie wäre Südtirol auf einen solchen „touristischen“ Infektionsherd vorbereitet? Diese Frage stellt die Sonntagszeitung „Zett“ am heutigen Sonntag.

HGV-Präsident Manfred Pinzger versichert: Südtirols Tourismussektor ist auf Problemfälle bestens vorbereitet.
Badge Local
HGV-Präsident Manfred Pinzger versichert: Südtirols Tourismussektor ist auf Problemfälle bestens vorbereitet. - Foto: © DLife/DF

z