Mittwoch, 11. April 2018

Wirtschaftsbarometer vom Frühjahr 2018

Das Geschäftsklima in Südtirol bleibt auf hohem Niveau und die Unternehmen sind zuversichtlich für das kommende Jahr: Das geht aus der Frühjahrsausgabe des Wirtschaftsbarometers des WIFO (Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer) hervor.

Nur im Einzelhandel und im Baugewerbe fallen die Bewertungen der Ertragslage 2017 leicht unterdurchschnittlich aus.
Badge Local
Nur im Einzelhandel und im Baugewerbe fallen die Bewertungen der Ertragslage 2017 leicht unterdurchschnittlich aus. - Foto: © shutterstock

Die Südtiroler Wirtschaft schreibt positive Zahlen: 9 von 10 Südtiroler Unternehmen konnten im Jahr 2017 eine zufriedenstellende Ertragslage erwirtschaften. 95 Prozent gehen sogar von einer zufriedenstellenden Rentabilität aus. Auch die internationale Konjunkturlage bleibt positiv. Das Südtiroler Bruttoinlandsprodukt wird heuer voraussichtlich um 2,1 Prozent wachsen.

Großteils steigendes Geschäftsklima

Seit 5 Jahren steigt das Geschäftsklima in Südtirol stetig an. In den letzten vergangenen 3 Jahren haben die Umsätze immer mehr an Dynamik gewonnen und die Mehrheit der Südtiroler Unternehmen konnte 2017 ein steigendes Geschäftsvolumen erwirtschaften.

Wesentliche Zuwächse wurden mit der Kundschaft aus den anderen italienischen Provinzen erreicht. Sehr günstig verlief das Auslandsgeschäft, wobei mit fast 4,8 Milliarden Euro ein neuer Exportrekord erreicht wurde. Darüber hinaus sind die Verkaufspreise angestiegen und der Verbraucherpreisindex lag Ende 2017 um 1,6 Prozent über dem Vorjahresniveau. Die positive Umsatzdynamik dürfte sich laut Aussagen der befragten Unternehmen auch heuer auf allen Absatzmärkten fortsetzen.

Mehr Investitionen in Maschinen und Anlagen

Auch die Investitionen sind 2017 angestiegen, vor allem was Maschinen und Anlagen, aber auch Kraftfahrzeuge betrifft. Eine begünstigende Rolle spielten dabei die staatlichen Förderungen in Form von Sonder- und Megaabschreibungen, die mit einigen Änderungen auch für 2018 verlängert wurden. Auch aus diesem Grund wird heuer weiterhin eine positive Investitionsentwicklung erwartet.

Mehr Beschäftigte in den Unternehmen

Der Arbeitsmarkt entwickelt sich ebenfalls positiv. Im Jahr 2017 gab es in Südtirol durchschnittlich 201.900 unselbständige Mitarbeiter, was einem Plus von 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Im Hinblick auf 2018 erwarten die befragten Unternehmer eine weitere Steigerung der Beschäftigung.

Positive Grundeinstellung

Erfreulich ist, dass alle Sektoren ein positives Geschäftsklima verzeichnen. Nur im Einzelhandel und im Baugewerbe fallen die Bewertungen der Ertragslage 2017 leicht unterdurchschnittlich aus, bei den Erwartungen für 2018 lassen sich aber keine relevanten Unterschiede zwischen den Sektoren feststellen.

Die Südtiroler Konsumenten zeigen sich zuversichtlich, sowohl bezüglich der allgemeinen Entwicklung der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes in Südtirol, als auch was die finanzielle Lage der eigenen Familie betrifft.

stol

stol