Mittwoch, 27. September 2017

Wirtschaftsring: „Müssen jetzt Weichen für die Zukunft setzen“

Am Mittwochabend hat der Südtiroler Wirtschaftsring seine Generalversammlung im NOI Techpark abgehalten. Swr-Präsident Leo Tiefenthaler ging in seiner Rede auf die aus wirtschaftlicher Sicht größten Herausforderungen in den nächsten Jahren ein.

Swr-Präsident Leo Tiefenthaler ging in seiner Rede auf die aus wirtschaftlicher Sicht größten Herausforderungen in den nächsten Jahren ein. - Foto: DLife
Badge Local
Swr-Präsident Leo Tiefenthaler ging in seiner Rede auf die aus wirtschaftlicher Sicht größten Herausforderungen in den nächsten Jahren ein. - Foto: DLife

Unternehmen sollen, so eine zentrale Forderung von Tiefenthaler, finanziell und bürokratisch entlastet werden. Im Fokus der Unternehmen stünden auch die Erreichbarkeit auf Straße und Schiene sowie schnelle Datenverbindungen als strategischer Wettbewerbsfaktor und die Entwicklung von Unternehmen 4.0.

Tiefenthaler: Digitalisierung ist Chance und Veränderung

„Die Digitalisierung verändert unsere Art zu leben, zu arbeiten und zu produzieren. Sie stellt gleichermaßen eine Chance und eine Herausforderung für Unternehmen und für die Gesellschaft dar. Die Tragweite der Herausforderung und die Art und Weise wie wir damit umgehen passen jedoch noch nicht zusammen. Hier müssen wir uns stärker einsetzen, damit unsere Betriebe auch im internationalen Kontext gewappnet sind“, betonte Tiefenthaler.

Präsident Tiefenthaler sprach auch das neue Landesgesetz Raum und Landschaft an. Der Entwurf enthalte einige positive Ansätze, Maßnahmen, die zu einer Verteuerung von Bauen und Wohnen führten, lehne der Wirtschaftsring aber strikt ab.

Kompatscher: Landesregierung traf richtige Entscheidungen

Landeshauptmann und Wirtschaftslandesrat Arno Kompatscher ging in seinen Ausführungen auf die wirtschaftspolitischen Themen ein. „Die positive Stimmung unter den Wirtschaftstreibenden und die aktuellen Daten bestätigen, dass die Landesregierung in den letzten Jahren die richtigen Entscheidungen getroffen hat und dadurch die Weichen für diesen Aufschwung setzen konnte. Auf diesem Weg wollen wir weitermachen“, betonte er.

stol

stol