Montag, 15. Juli 2019

World Youth Skills Day: Die Jugend im Vorfeld der Berufs-WM im Fokus

Heute ist World Youth Skills Day. An diesem Tag steht die Jugend im Handwerk weltweit im Mittelpunkt. WorldSkills führt eine Ausstellung im „Politischen Forum“ im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York City durch, bevor Ende August die Berufs-Weltmeisterschaft in Kazan mit Südtiroler Beteiligung startet.

Die Teilnehmer der WorldSkills 2019 bereiten sich schon auf die Berufs-WM vor. -Foto: lvh
Badge Local
Die Teilnehmer der WorldSkills 2019 bereiten sich schon auf die Berufs-WM vor. -Foto: lvh

Der Countdown läuft: Seit der Vorstellung des italienischen Teams für die Berufs-WM in Kazan, die am vergangenen 6. April stattgefunden hat, sind exakt 100 Tage vergangen. Doch auf dem verbleibenden Weg zum Beginn der Weltmeisterschaften liegt noch ein wichtiges Datum – der 15. Juli. Heute ist nämlich World Youth Skills Day, ein wichtiger Tag im Kalender für die WorldSkills-Gemeinschaft, steht doch die Jugend im Handwerk weltweit im Fokus. Um diesen Tag zu feiern, führt WorldSkills während der gesamten Woche eine Ausstellung im „Politischen Forum“ im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York City durch.

Die UNESCO stellt den heutigen Tag unter das Motto „Learning to learn for life and work“, zu Deutsch „Lernen, für das Leben und die Arbeit zu lernen.“ Um dies zu unterstützen, hat der Champions Trust der WorldSkills eine Video-Kampagne geplant, im Rahmen derer junge Handwerker aus der ganzen Welt erklären, wie sich ihr Leben durch das Erlernen eines Handwerks verändert hat.

13 Teilnehmer aus Südtirol
In wenigen Wochen stehen die jungen Handwerker dann erneut im Mittelpunkt, wenn die WorldSkills 2019 in Kazan (Russland) stattfinden werden. Vom 22. bis 27. August kämpfen die 15 Teilnehmer aus Italien – von denen 13 aus Südtirol und zwei aus dem Piemont kommen – mit der Weltelite um Medaillen. Es wird die 45. Ausgabe der WorldSkills Competitions sein, die 1. ihrer Art in Russland. Über 1.500 Kandidaten aus allen 77 der Trägerschaft WorldSkills International angehörenden Nationen gehen in Meisterschaften in 56 verschiedenen Berufen an den Start. In allen 3 Aspekten erzielen die diesjährigen Weltmeisterschaften somit einen Rekord: Es gab noch nie so viele Teilnehmer, aus so vielen Teilnehmer-Nationen und noch nie so viele verschiedenen Wettbewerbe. Außerdem werden bis zu 200.000 Besucher erwartet. Die Berufs-WM 2019 verspricht also, eine auf höchstem Niveau zu werden.

WorldSkills Competitions – wichtig in vielerlei Hinsicht

Die Berufswettbewerbe sind auf vielen verschiedenen Ebenen von positiver Bedeutung – sie bereichern die Kandidaten selbst, ihr Land und dessen Wirtschaft sowie das Handwerk weltweit.

Erstens sind sie eine wertvolle Investition in die Ausbildung der Jugendlichen: Beim Training mit Fachexperten müssen innerhalb kurzer Zeit anspruchsvolle Aufgaben gelöst werden. Diese verlangen das gesamte berufliche Können, mentale Stärke und Teamwork und generieren wertvolle Erfahrungen. Die Teilnahme an solchen Competitions hat somit einen großen Einfluss auf den beruflichen und privaten Werdegang der Kandidaten.

Zum Zweiten haben Wettbewerbe wie die Berufs-WM positive Auswirkungen auf die heimische Wirtschaft: Nicht nur der Ausbildungsgrad der Südtiroler Jugend wird vorgezeigt, sondern auch das Qualitäts- und Leistungsbewusstsein unseres Landes. Von den Erfolgen der letzten Weltmeisterschaften haben auch die Arbeitgeber profitiert. Zudem werden junge Talente in den Berufsschulen und Betrieben sichtbar gemacht und somit das Image der Lehrberufe gestärkt.

Drittens wird mit Wettbewerben wie den WorldSkills 2019 in Kazan deutlich, wie sehr Lehrberufe für junge Menschen attraktiv sind. Umso wichtiger sei es, begabte und leistungswillige junge Leute zu fördern und zu unterstützen, erklärt der offizielle WorldSkills Italy-Delegierte Gert Lanz.

Die Berufs-WM in Kazan wird am 22. August eröffnet.

stol

stol