Mittwoch, 28. September 2016

WorldSkills: Italiens beste praktische Hände gesucht

Die Mission „WorldSkills Abu Dhabi 2017“ kann beginnen: Knapp 200 Jungtalente kämpfen ab Donnerstag um die Startplätze beim nationalen Leistungswettbewerb, der das Tor zu den nächsten Berufsweltmeisterschaften bedeutet. Diese finden vom 14. bis 19. Oktober 2017 in Abu Dhabi statt.

So strahlend freuten sich die Südtiroler Medaillengewinner der Worldskills 2015 in Sao Paolo bei der Feier in Schloss Maretsch. - Foto: worldskills.it
Badge Local
So strahlend freuten sich die Südtiroler Medaillengewinner der Worldskills 2015 in Sao Paolo bei der Feier in Schloss Maretsch. - Foto: worldskills.it

Berufsmeisterschaften sind eine ausgezeichnete Möglichkeit, um Talente im Betrieb zu fördern und die Stärken der dualen Bildung einer breiteren Öffentlichkeit näher zu bringen. Umso erfreulicher ist es, dass das Interesse an den Wettbewerben im Laufe der Jahre kontinuierlich gestiegen ist.

 „Unser Ziel ist es die Besucherquote von 18.000 Besuchern im Jahr 2014 zu knacken und Südtirols Jugendliche und Eltern im Rahmen des Berufswettbewerbs WorldSkills umfassend über die vielseitigen Arbeitsmöglichkeiten im Handwerk aufzuklären“, hofft die Vorsitzende der Junghandwerker im lvh, Jasmin Fischnaller.

Bedeutung der dualen Ausbildung aufzeigen

Ziel des Wettbewerbs ist aber nicht nur Informations- und Aufklärungsarbeit für die praktischen Berufe zu leisten, sondern auch für die Bedeutung der dualen Ausbildung zu sensibilisieren. „Ausgebildete Fachkräfte sind ein wichtiger Schlüsselfaktor für unseren Wirtschaftsstandort. Häufig wird die Arbeitsmarktfähigkeit und Qualitätsarbeit der Berufsbildung unterschätzt. In der Schweiz beispielsweise, dem Berufsbildungsland schlechthin, ist die qualitativ hochwertige Berufsausbildung ein Schlüsselfaktor im Wirtschaftssystem. Dank sehr guter Qualitätsarbeit erzielen die Schweizer nicht nur Exportüberschüsse, sondern sind auch absolute Spitzenreiter in der Innovation. Südtirol hat mit dem dualen Ausbildungsmodell die besten Voraussetzungen ebenso gute Wettbewerbsfähigkeiten zu entwickeln. Schlussendlich sind für den Markterfolg von Produkten und Dienstleistungen Fachkräfte mit Anwendungskompetenz ebenso wichtig wie Ingenieure und darauf sollten wir aufbauen“, betont lvh-Präsident Gert Lanz.

Drei Tage Wettbewerbsfieber

Worldskills Italy findet von Donnerstag, 29. September bis Samstag, 1. Oktober in der Messe Bozen statt und wird gemeinsam mit der Südtiroler Bildungsmesse Futurum organisiert. Bereits angemeldet haben sich knapp 5.300 Mittelschüler.

Sowohl der Berufswettbewerb als auch die Futurum sind die ideale Plattform, um sich über die Ausbildungsmöglichkeiten in Südtirol zu informieren. Weitere Informationen auf www.worldskills.it

stol

stol