Filme aus Südtirol im TV

"Das finstere Tal" machte den Anfang

13. November 2015

Viel Südtirol steckt im Fernsehprogramm der nächsten Tage. Nach der gestrigen ORF-Premiere von "Das finstere Tal", der Alpenwestern der in Schnals gedreht wurde, flimmern ab heute vier weitere Filme über deutschsprachige und italienische Bildschirme, die in Südtirol gedreht wurden: „Kommissar Rex“, der Film „Luis Trenker - Der schmale Grat der Wahrheit“ und die Dokumentation „Luis Trenker – ein Mann und seine Legenden“ über den Bergfex und Filmemacher Trenker sowie die Doku „Tiroler im Urwald“.

„In diesen fünf Produktionen spielen Südtirol, seine Landschaft und seine Menschen eine Hauptrolle. Das ist ein absoluter Glücksfall für uns, denn damit sind diese Filmprojekte nicht nur vom wirtschaftlichen Aspekt her sehr interessant, weil sie aufgrund der Struktur der Südtiroler Filmförderung Geld ins Land bringen. Sie haben zusätzlich auch einen erheblichen Image- und Tourismuseffekt“, sagt Christiana Wertz, die Leiterin der Abteilung Film Fund & Commission der BLS.

War gestern auf ORF zu sehen: Der Alpenwestern "Das finstere Tal"

Den Reigen der Südtirol-Filme startete gestern mit der Erstausstrahlung des Dramas „Das finstere Tal“ von Andreas Prochaska. Für den Alpenwestern nach einem Roman von Thomas Willmann wurde mehrere Monate im Schnalstal gedreht. Mit im Cast des Dramas rund um einen Fremden, der 1875 in einem abgelegenen Gebirgstal einen einsamen Rachefeldzug unternimmt, waren so klingende Namen wie Sam Riley, Tobias Moretti und Paula Beer. Produziert wurde das Drama von Allegro Film und X-Filme, der Südtiroler Filmfonds unterstützte die Produktion mit 329.000 Euro. Der Film gewann bereits diverse Prämierungen und Filmpreise.

Am kommenden Sonntag um 15.20 Uhr ermittelt hingegen der Südtiroler „Kommissar Rex“ auf Rai 2. Dabei muss der vierbeinige Kult-Kommissar mit seinem neuen „Herrl“, dem österreichischen Schauspieler Juergen Maurer alias Kommissar Andrea Mitterer, einen neuen Fall in Südtirol lösen. „Kommissar Rex - Eiszeit“ wurde u.a. in Meran, Hafling, Lana und im Ultental verfilmt. Der Fernsehkrimi ist eine Koproduktion der Beta Film GmbH und Dog’s Life Srl mit ORF und RAI, die mit 200.000 Euro von Südtirol gefördert wurde.

Schauspieler Jürgen Maurer in "Kommissar Rex"

Im Sommer 2014 und im Winter darauf wurde für „Luis Trenker - Der schmale Grat der Wahrheit“ von Wolfgang Murnberger auch in Südtirol gedreht; nun kommt das packende Drama über den Filmpionier und Alpinisten Trenker auf die Bildschirme: Am 18. November ist der Film um 20.15 Uhr sowohl in der ARD als auch auf ORF2 zu sehen. Locations waren unter anderem auf der Seiser Alm, in Bozen, Brixen, Bruneck und Meran. Im Cast finden sich neben den Hauptdarstellern Tobias Moretti und Brigitte Hobmeier auch Südtiroler Schauspieler, wie etwa Barbara Romaner oder Anna Unterberger. Auch Produzentin Anni Brunner von der Roxy Film aus München ist Südtirolerin. Die Unterstützung vom Südtiroler Filmfonds betrug 700.000 Euro.

Schauspieler Tobias Moretti als Luis Trenker im Film "Luis Trenker - Der schmale Grat der Wahrheit"

Den Menschen und Filmemacher Luis Trenker beleuchtet auch die TV-Dokumentation „Luis Trenker – ein Mann und seine Legenden“ der Südtiroler Regisseurin und Autorin Karin Duregger. Die Doku wird im Rahmen der Reihe „Universum History“ am 20. November um 22.45 Uhr auf ORF2 gezeigt und ordnet die Person Trenker in das Zeitgeschehen von damals ein. Entstanden ist der Film zu großen Teilen in Bozen und Gröden, Produzent war die Wiener Epo-Film Produktion gemeinsam mit dem ORF.

„Tiroler im Urwald”zeigt der Dokumentarfilm von Luis Walter, der am 21. November um 17 Uhr seinen Sendeplatz auf 3SAT hat. Der Regisseur begibt sich dabei auf die Suche nach Spuren von Tirolern in Brasilien, die gegen Ende des 19. Jahrhunderts als begehrte Arbeitskräfte dorthin ausgewandert sind.