Startseite » Panorama im Überblick » Backstage

Artikel vom Freitag, 6. April 2018

„Backstage“: So klingt der Frühling

Erst gründeten sie die Band, dann lernten sie ein Instrument: „Klangholz“ aus Meran bzw. Obereggen gingen das Vorhaben Musik etwas anders an als die meisten Bands. Ihre luftig-leichte Mischung aus Akustik und Elektronik haben sie im Laufe der Jahre immer weiter verfeinert. Nun präsentieren sie ihre neue Single „Fly“ – ein Stück Frühling.

Klangholz

Klangholz

„Klangholz“ gibt es seit 2014. „Wir haben uns damals gedacht, dass es cool wäre, eine Band zu haben. Das Problem war anfangs nur, dass wir kein Instrument spielen konnten. Mittlerweile klappt das ganz gut“, sagen sie. „Unsere Musik ist eine Mischung aus Folk und Elektronik. Das heißt zum Beispiel akustische Instrumente wie Gitarre oder Ukulele treffen auf elektronische Beats und Effekte.“

Dass sie eigene Songs schreiben wollten, war von Anfang an klar: „Nur Covers zu spielen, war nie unser Ziel. Mit den Jahren und der Übung wurden unsere Songs dann auch immer besser. Wobei der Spaß bei uns stets im Mittelpunkt steht.“ Viel Spaß hatten die 4 auch bei der Arbeit an ihrer neuen Single „Fly“, die kürzlich samt selbst gebautem Video erschienen ist.

____________________________________________________

Ein ganzseitiges Interview mit „Klangholz“ gibt's im aktuellen "Dolomiten"-Magazin und eine aktuelle Single und das Radio-Interview auf „Südtirol 1“ ab 16 Uhr (Wiederholungen am Samstag ab 19 Uhr und am Sonntag ab 17 Uhr)!