Startseite » Chronik im Überblick » Chronik

Artikel vom Freitag, 31. August 2018

EU-Kommission offiziell für Abschaffung der Zeitumstellung

Die EU-Kommission will die zweimal jährlich stattfindende Zeitumstellung abschaffen. Die zuständige EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc sagte am Freitag in Brüssel, die Kommission werde einen entsprechenden Gesetzesvorschlag vorlegen.

Die Zeitumstellung wird abgeschafft.

Die Zeitumstellung wird abgeschafft. - Foto: APA/EPA

Bulc begründete dies mit dem Ergebnis einer öffentlichen Befragung. „Das Ergebnis ist sehr klar: 84 Prozent wollen die Uhren nicht mehr umstellen.” Über den Gesetzesvorschlag müssen die EU-Staaten und das Europaparlament entscheiden.

Die EU-Kommission hatte im Juli die Online-Umfrage von Bürgern, Unternehmen und Verbänden gestartet, um sich ein Bild zur Unterstützung oder Ablehnung der Regelung zu verschaffen. Das Europaparlament hatte im Februar eine Überprüfung durch die Kommission gefordert. Dabei wurde auch auf Studien verwiesen, wonach die Sommerzeit „negative Folgen für die Gesundheit der Menschen” haben könne.

Die Sommerzeit wurde aus Gründen der Energieeinsparung eingeführt. Eigentlich soll das Tageslicht besser genutzt und dadurch Energie gespart werden. Der tatsächliche Nutzen ist umstritten. Seit 2002 ist die Umstellung EU-weit einheitlich geregelt, um Probleme durch unterschiedliche Uhrzeiten im Gütertransport oder bei Flug- oder Bahnverbindungen zu vermeiden. Die Uhren werden dabei immer am letzten Sonntag im März vor und am letzten Sonntag im Oktober wieder zurückgestellt.

apa/ag.