Startseite » Bezirksnachrichten » Bozen Land

Artikel vom Freitag, 7. September 2018

Spiel, Spaß und Action bei den Kinder- und Jugendsommerwochen 

Sommerbetreuung: Der Sommer 2018 des Jugenddienstes Bozen-Land war ein voller Erfolg – 1845 Anmeldungen

Jugendsommer Welschnofen

Jugendsommer Welschnofen

Jugendsommer Jenesien beim Skateboard-Workshop

Jugendsommer Jenesien beim Skateboard-Workshop

Kindersommer Mölten bei der Lama-Wanderung

Kindersommer Mölten bei der Lama-Wanderung

77 Kinder- und Jugendsommerwochen bot der Jugenddienst Bozen-Land dieses Jahr in den acht Mitgliedsgemeinden rund um Bozen an und sie waren mit 1845 Anmeldungen außerordentlich gut besucht. Diese Zahlen bedeuten eine neuerliche Zunahme sowohl, was die Anzahl der Projektwochen betrifft, als auch auf die Teilnehmerzahl bezogen. Dieser Trend verdeutlicht, wie groß mittlerweile der Bedarf seitens der Familien für die Betreuung der Kinder und Jugendlichen über die Sommermonate ist. 

Die große Nachfrage ist für den Jugenddienst Bozen-Land mit einer erheblichen Anforderung bei der Planung, Vorbereitung und Organisation der Sommerwochen verbunden. Bei dieser Größenordnung ist es nicht verwunderlich, dass das Programm zu einem Ganzjahresprojekt des Jugenddienstes geworden ist. 

Rund 100 BetreuerInnen wurden frühzeitig während eines zweitägigen Schulungstreffen auf die Rolle als BetreuerIn vorbereitet. Für die Studenten/Innen und OberschülerInnen war dies gleichzeitig ein willkommener Sommerjob, womit der Jugenddienst seit Jahren zu einem attraktiven Arbeitgeber im Sommer geworden ist. 

Die Projektwochen des Jugenddienstes waren außerordentlich vielfältig und auf die Bedürfnisse der jeweiligen Altersgruppe zugeschnitten. Neben Basteln, Schwimmen, verschiedenen Spielen, Thementage und sportlichen Aktivitäten, wurden auch mehrere Ausflüge gemacht. Besonders beliebt bei den TeilnehmerInnen waren die Themenwochen wie zum Beispiel die Planetenwoche im Planetarium in Gummer, die Radwoche, die Theaterwoche, die Sportwoche oder die Jungbläserwoche. 

„Bei meinen Besuchen bin ich immer wieder erfreut zu sehen, mit welcher Begeisterung die Kinder und Jugendlichen bei den gebotenen Wochen mitmachen und so die Zeit mit tollen Erlebnissen gefüllt wird“, meint die Koordinatorin Jasmin Saltuari. „Zudem gelingt es den Teams stets die Tage abwechslungsreich, spannend und kindgerecht zu gestalten. Dabei ist für mich interessant zu beobachten, wie viel Positives die BetreuerInnen selbst aus der Betreuerrolle lernen und mitnehmen. Und nicht vergessen darf man auch den wertvollen Beitrag für die Eltern, welche ihre Kinder in sicherer Hand wissen.“  

Als sinnvolles Freizeitprogramm für Kinder wurden die Projekte von den jeweiligen Gemeinden und der Familienagentur des Landes finanziell unterstützt. 

„Die Sommerwochen 2018 sind gerade abgeschlossen und doch sind unsere Gedanken schon wieder beim Sommer 2019. Mit Sicherheit wird die Nachfrage nicht weniger und wir möchten mit neuen Ideen auch den nächsten Sommer erlebnisreich gestalten", so abschließend Saltuari. 


Jugenddienst Bozen-Land, Bozwen