Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Freitag, 7. September 2018

Vorbestrafter Tunesier mit mehreren Identitäten verhaftet

Die Staatspolizei hat am Zugbahnhof Brenner einen Tunesier verhaftet, der mehrere Vorstrafen und keine gültigen Dokumente bei sich hatte.

Der Tunesier war im Zug aufgegriffen worden.

Der Tunesier war im Zug aufgegriffen worden. - Foto: shutterstock

Der Mann war im Zug von München nach Rimini entdeckt worden: Er hatte zwar ein gültiges Fahrticket von Chemnitz nach Bozen, allerdings keine gültigen Papiere für die Einreise nach Italien.

Es stellte sich heraus, dass der 25-jährige Tunesier in den vergangenen Jahren bereits 2 Mal in Deutschland um Asyl angesucht hat. Er hatte sich zudem mehrere Identitäten zugelegt, unter denen er zahlreiche Vergehen in Italien begangen hatte, darunter Raub und Hehlerei.

Gegen den Mann lag außerdem ein Haftbefehl über eine Freiheitsstrafe von einem Jahr vor, ausgestellt von der Staatsanwaltschaft in Perugia.

Er wurde folglich ins Gefängnis von Bozen überstellt.

stol

Gabriela Matthes, 72574 Bad Urach

Es gibt immer mehr Schlupflöcher um nach Italien zu kommen, vom Staat Unterhalt,Wohnung u.v.m. bekommen und dann mit Drogen dielen, nein,das geht gar nicht. Ab in die Heimat,in die Armut zurück,die verdienen kein besseres Leben!!! und keine Unterstützungen in keinem EU-Land.

07.09.2018 12:19 Uhr

Melden

1 Kommentar