Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Samstag, 8. September 2018

Frontalcrash fordert 2 schwerstverletzte Moto-Fahrer

Zu einem heftigen Zusammenstoß zwischen 2 Motorrädern ist es am Samstagvormittag auf der Jaufenpass-Straße gekommen.

Der Rettungshubschrauber Aiut Alpin Dolomites im Anflug auf die Unfallstelle. - Foto: FFW Walten

Der Rettungshubschrauber Aiut Alpin Dolomites im Anflug auf die Unfallstelle. - Foto: FFW Walten

Gleich 2 Rettungshubschrauber standen bei dem schweren Motorradunfall im Einsatz. - Foto: FFW Walten

Gleich 2 Rettungshubschrauber standen bei dem schweren Motorradunfall im Einsatz. - Foto: FFW Walten

Aus noch nicht geklärter Ursache kam es gegen 10.15 Uhr nach einer Kehre auf der Jaufenpass-Straße kurz nach Walten (St. Leonhard in Passeier) zu einem Frontalcrash zwischen 2 Bikern. Beide Fahrer, sie sollen laut ersten Informationen von STOL aus Deutschland stammen, erlitten bei dem Unfall schwerste Verletzungen.

Die herbeigeeilte Freiwillige Feuerwehr von Walten, die als Erste an der Unfallstelle eintraf, übernahm zunächst die Patientenbetreuung. Anschließend übergaben sie die Verunfallten in die Hände der Sanitäter und Notärzte, die kurze Zeit später ebenfalls den Unfallort erreichten. 

2 Rettungshubschrauber im Einsatz

Einer der beiden Schwerverletzten wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber Pelikan 1 in die Unfallklinik von Murnau nach Bayern geflogen, der andere, ebenfalls schwerverletzte Motorradfahrer, vom Aiut Alpin Dolomites nach Bozen.

Die Freiwillige Feuerwehr von Walten ist derzeit noch mit den Aufräumarbeiten an der Unfallstelle beschäftigt.

stol