Startseite » Panorama im Überblick » Lokal

Artikel vom Dienstag, 11. September 2018

Schwarze Katz feiert Wiedereröffnung

Am Donnerstag wurde das Bierstüberl Schwarze Katz der Spezialbier-Brauerei FORST am Rennweg in Meran feierlich wiedereröffnet. Das Wirtshaus mit Stubencharakter und rund 70 Sitzplätzen auf zwei Etagen reicht ganzjährig Gerichte aus der Südtiroler Tradition.

Fassanstich mit dem neuen Pächter Michael Fontana und Cellina von Mannstein der Spezialbier-Brauerei FORST. - Foto: Forst

Fassanstich mit dem neuen Pächter Michael Fontana und Cellina von Mannstein der Spezialbier-Brauerei FORST. - Foto: Forst

Bereits Anfang der 90er Jahre wurde die eindrucksvolle Fassade dieser geschichtsträchtigen Mauern, die auch heute noch ein Blickfang am Rennweg darstellt, mit vielen Details und Symbolen aus der Brauerei FORST und der Brauwelt neugestaltet und anschließend unter Denkmalschutz gestellt.
In den vergangenen Monaten wurde eifrig am Umbau der Innenräume gearbeitet. Diese zeigen sich nun mit einem traditionellen, zeitgenössisch interpretierten Ambiente.

Foto: Forst

„Ich freue mich sehr die Leitung dieses neugestalteten Schmuckstückes einem so jungen und authentischen Südtiroler Burschen, Michael Fontana, übergeben zu dürfen. Er rückt die Südtiroler Gastlichkeit mit alter Wirtshaustradition in den Mittelpunkt und ich wünsche ihm viel Erfolg“, so Cellina von Mannstein, Spezialbier-Brauerei FORST.
Passend zum Ambiente werden in der Schwarzen Katz bodenständige Südtiroler Gerichte täglich von 10.30 bis 24.00 Uhr (Sonntag und Montag Ruhetag) gereicht und darauf abgestimmt können die Bierspezialitäten der Brauerei FORST genossen werden.