Startseite » Wirtschaft » Lokal

Artikel vom Freitag, 11. Januar 2019

„Master of Machine“

Seit 2015 ist die Zahl der Beschäftigten am Bau von 14.000 auf 17.000 gestiegen. Bauunternehmen bieten in ganz Südtirol interessante, sichere und gut bezahlte Arbeitsplätze. Trotzdem werde es immer schwieriger, neue und qualifizierte Mitarbeiter zu finden.

Um junge Menschen für den Bauberuf zu begeistern, startet das Kollegium der Bauunternehmer die Initiative „Master of Machine“. - Foto: Unternehmerverband Südtirol

Um junge Menschen für den Bauberuf zu begeistern, startet das Kollegium der Bauunternehmer die Initiative „Master of Machine“. - Foto: Unternehmerverband Südtirol

Um diesem Phänomen entgegenzuwirken und junge Menschen für den Bauberuf zu begeistern, startet das Kollegium der Bauunternehmer die Initiative „Master of Machine“.

Präsident Michael Auer hat am Freitag die vorgestellt: „Die Initiative zielt besonders auf die 3 Berufsbilder Baumaschinenführer, Baukraftwagenfahrer und Baukranführer ab. Wir schaffen so ein Zusatzangebot, ohne dass dadurch eine Konkurrenz zur klassischen Lehre entsteht, die diese Berufsbilder nicht gänzlich abdeckt“, so Auer.

Zielgruppe: Quereinsteiger von 18 bis 30 Jahren 

Erstmals gebe es für die 3 Berufsbilder ein spezifisches Ausbildungsprogramm, das eine Arbeitsgruppe innerhalb des Baukollegiums im vergangenen Jahr erarbeitet hat. Im Rahmen der 3-jährigen Ausbildung qualifizieren sich die jungen Talente und werden so zu einem entscheidenden Entwicklungsfaktor für die Unternehmen.

Hauptzielgruppe des „Master of Machine“ sind Quereinsteiger im Alter von 18 bis 30 Jahren, die ein Interesse am Bauberuf und dem täglichen Umgang mit Baumaschinen haben, bisher diesen Schritt in die Bauwirtschaft, auch aus Kostengründen, noch nicht gewagt haben.

stol/sor