Startseite » Panorama im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 15. Mai 2019

„Bini-Systems Golf Open“: Golf, Gala, Gutes tun

Am kommenden Wochenende findet in Lana die bereits 22. Auflage der „Bini-Systems Golf Open“ statt. Beim bekanntesten und größten Golfturnier Südtirols geht es vordergründig natürlich um Golf. Doch der heimliche Star des Top-Events ist der Gala-Abend, bei dem dieses Jahr für ein Brunnenprojekt der Südtiroler Ärzte für die Welt gesammelt wird.

Maximilian Bini in Action bei den „Bini-Systems Golf Open“ 2018. - Foto: Davide da Ponte

Maximilian Bini in Action bei den „Bini-Systems Golf Open“ 2018. - Foto: Davide da Ponte

Die „Bini-systems Golf Open“ zählen inzwischen zu den begehrtesten Golfturnieren Südtirols und sind auf dem besten Wege, das größte Golfturnier Italiens zu werden. Der 17. und 18. Mai sind daher bei vielen Golffreunden aus Südtirol bereits seit Monaten vorgemerkt.

Prominente Teilnehmer

208 teils prominente Teilnehmer aus Wirtschaft, Gastronomie und Politik, wie etwa Massimo Mennitti, General der Carabinieri Trentino-Südtirol oder Heinrich Dorfer vom Quellenhof und Gräfin Sophie und Graf Ferdinand Brandis kämpfen an den 2 Turniertagen bei 4 Kanonenstarts um den Titel. Zahlreiche Interessierte stehen auf der Warteliste, und hoffen darauf, noch einen der begehrten Plätze im Teilnehmerfeld zu ergattern.

Organisatoren der „Bini-Systems Golf Open“ sind Maximilian Bini – leidenschaftlicher Golfer und Miteigentümer der Bini Mario GmbH aus Meran, bekannt für Büromaschinen und Büroeinrichtung – sowie die systems GmbH, der professionelle IT-Partner aus Südtirol mit Standorten in Bozen, Bruneck und Schlanders.

„After Open Gala“ 

Neben dem sportlichen Aspekt kommt bei diesem Golf-Event der Extra-Klasse aber auch das Rahmenprogramm nicht zu kurz. Mit einem rauschenden Fest im „Pavillon des Fleurs“, dem eleganten Spiegelsaal im Kurhaus Meran, lassen die etwa 400 illustren Gäste, Golfer und auch Nicht-Golfer, am Samstagabend das Turnier ausklingen. Die Siegerehrung und Tombola finden in gemütlicher Atmosphäre mit Fingerfood von Simone Franchini und Lounge-Musik von DJ Nick statt. 

Spieler spenden für den guten Zweck

Dieses Jahr hat jeder Spieler die Möglichkeit ein oder mehrere Lose zu je 25 Euro zu kaufen, um damit an der Tombola teilzunehmen. Der gesamte Erlös geht dieses Jahr an den Verein Südtiroler Ärzte für die Welt, erklärt Bini gegenüber STOL. „Und wir sind sicher, dass ein hoher Betrag zusammenkommt.“

Foto: Südtiroler Ärzte für die Welt

Finanziert werden soll mit dem Geld ein Wasserprojekt in der Region Gurage in Äthiopien. Wie Monika Gross, Projektmanagerin der Südtiroler Ärzte für die Welt, gegenüber STOL erklärt, kann dabei durch den Bau von 21 Brunnen in 21 Dörfern 6.600 Bewohnern Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht werden. Projektträger ist die Diözese Emdibir, mit welcher der Verein Südtiroler Ärzte für die Welt seit Jahren eine sehr gute Partnerschaft aufgebaut und viele Projekte realisiert haben.

stol/vs