Startseite » Chronik im Überblick » Lokal

Artikel vom Mittwoch, 31. Juli 2019

Zwölf Tickets nach Alpbach für junge Südtiroler

Das Europäische Forum Alpbach 2019 naht – und somit auch der jährliche Höhepunkt im Jahresprogramm des Club Alpbach Südtirol Alto Adige (CASA).

Der Club Alpbach Südtirol Alto Adige feiert Stipendienverleihung

Der Club Alpbach Südtirol Alto Adige feiert Stipendienverleihung

Am vergangenen Samstag fand im altehrwürdigen Palais Toggenburg in Bozen die Stipendienverleihung des Clubs statt. Der ehrenamtliche Verein ermöglicht, dank großzügiger Unterstützung vonseiten Südtiroler Institutionen und Unternehmen, auch in diesem Jahr wieder einer Gruppe junger Südtiroler Studierender und Berufstätiger die Teilnahme am Europäischen Forum Alpbach.

Das renommierte, interdisziplinäre Forum wird von 14. bis 30. August in Alpbach (Tirol, Österreich) stattfinden und sich heuer dem Generalthema „Freiheit und Sicherheit“ widmen. Dem Forumsthema konnten sich die Stipendiat*innen am Samstag bereits im Rahmen eines ganztägigen Kreativ-Workshops mit Prof. Gerhard Glüher (Fakultät für Kunst und Design, UniBZ) annähern. Beim traditionellen „Aperitivo Alpbachiano“ wurden  anschließend die 12 Stipendien feierlich überreicht. Es bekamen ein Stipendium: Martina Höllrigl, Manuel Lavoriero, Emma Obermair, Julian Profanter, Alex Putzer, Mathias Rauch, Jakob Schönhuber, Mohammad Yagub Ataee, Thomas Pichler, Andreas Prenner, Greta Sparer und Ariane Weifner.

Externe Bewertungskommission

Ein Stipendium deckt nicht nur die Teilnahmegebühr am Forum, sondern auch die Unterhaltskosten in Alpbach ab. Nicht der achtköpfige CASA-Vorstand um Präsident Felix Obermair, sondern eine externe Bewertungskommission wählt die Stipendiaten in einem anonymisierten Bewerbungsprozess aus. Heuer waren Prof. Gerhard Glüher, Kerstin Wonisch (Institut für Minderheitenrecht, EURAC), Veronika Hopfgartner (CASA-Gründungspräsidentin) und André Comploi (Pressechef, Wiener Staatsoper) Mitglieder dieser Kommission.

Sie zeigten sich beeindruckt von den vielfältigen und herausragenden Motivationsschreiben und Lebensläufen der jungen Südtiroler. Prof. Glüher gab den Stipendiat*innen in seiner Rede die zwei Schlagwörter „Interdisziplinarität“ und „Interesse“ als Maximen für ihren Alpbach-Aufenthalt mit. Einen Vorgeschmack auf das, was sie in Alpbach erwartet, bekamen die Stipendiat*innen von Kristina Savic, CASA-Vorstandsmitglied und Stipendiatin 2018. Der CASA stellte auch seine geplanten Events am Forum vor.

„Es wird spannende Kamingespräche, Wiesenpicknicks und eine Filmvorführung mit hochkarätigen Experten geben“, so Anna Wolf vom CASA-Vorstand. Der CASA blickt also voller Neugier auf das bevorstehende Forum – denn, so der Tenor des Abends: Wer glaubt, Alpbach verstanden zu haben, der sollte noch viele Male nach Alpbach kommen.

stol