Chronik

MOSE wurde erfolgreich getestet.
Chronik  »  Italien

Venedig testet Hochwasserschutzanlage erfolgreich

Der 1. Test der Hochwasserschutzanlage MOSE ist erfolgreich abgeschlossen worden. Alle 78 beweglichen Barrieren an 3 Eingängen zur Lagune wurden am Freitag gleichzeitig aufgestellt. Damit wurde die Lagune von Venedig vom Meer abgeschnitten. „Der Test ist perfekt gelungen“, berichteten die Fachleute in Anwesenheit von Premier Giuseppe Conte.

mehr
8087 Migranten sind seit Anfang 2020 in Italien eingetroffen.
Chronik  »  Flüchtlinge

618 Migranten auf Lampedusa eingetroffen

Etwa 20 Boote sind in den letzten 24 Stunden mit insgesamt 618 Migranten an Bord auf Lampedusa eingetroffen. Dabei handelte es sich meist um kleinere Boote. Die größeren auf Lampedusa eingetroffenen Boote hatten 267 und 95 Menschen an Bord, darunter auch Frauen und Minderjährige, wie die Behörden mitteilten.

mehr
Bärin „Jj4“ ist die Schwester von Problembär Bruno (im BIld)
Chronik  »  Großraubtiere

Problembärin „Jj4“ darf vorerst nicht getötet werden

Bärin „Jj4“, die für den Angriff auf 2 Männer am Monte Peller im Trentino verantwortlich ist, darf vorerst nicht entnommen werden. Dies hat das Verwaltungsgericht Trient am Freitag entschieden und setzt damit die Abschussverfügung des Trentiner Landeshauptmann Maurizio Fugatti vorerst aus. Ein Teilerfolg für die Umwelt- und Tierschützer, die einen Rekurs gegen die Verfügung eingereicht hatten.

mehr
Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet die EU einen Einwohnerrückgang von 13 Prozent. Grund dafür ist der Brexit.
Chronik  »  Studie

EU-Bevölkerung im Jahr 2020 bei fast 448 Millionen

Am 1. Jänner 2020 hat es in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) 447,7 Millionen Einwohner gegeben. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang von knapp 13 Prozent - der ist hauptsächlich auf den EU-Austritt von Großbritannien zurückzuführen. Insgesamt gab es mehr Sterbefälle als Geburten, berichtete Eurostat am Freitag.

mehr
Zahl der Neuansteckungen in den USA steigt weiterhin.
Chronik  »  Coronavirus

Erneuter US-Rekord: Mehr als 63.000 Corona-Neuinfektionen

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in den USA hat wieder einen neuen Höchststand erreicht. Binnen 24 Stunden gab es rund 63.200 neue Fälle, wie aus Zahlen der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore am Freitag hervorgeht. Bisher wurden mehr als 3,1 Millionen Menschen nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert. In Hongkong wurden nach der Zunahme von Neuinfektionen indes erneut alle Schulen geschlossen.

mehr
Die kostenlose App, die von einem Mailänder Unternehmen im Auftrag der Regierung entwickelt wurde, soll Bürgern einen Hinweis senden, wenn sie sich in der Nähe eines Infizierten aufgehalten haben.
Badge Video
Chronik  »  Immuni

Nur 4 Millionen Italiener nutzen Immuni-App

Die Tracking-App „Immuni“ zur Lokalisierung von Kontakten mit positiv auf Coronavirus getesteten Personen ist in Italien zum Flop geworden. Lediglich 4 Millionen Italiener - circa 10 Prozent der Bevölkerung - haben seit Anfang Juni die Anwendung heruntergeladen. Dies liegt deutlich unter den Erwartungen der Regierung.

mehr
Sevnica in Slowenien ist der Heimatort der US-First Lady. Eine dort aufgestellte Holzstatue musste nun wieder abgebaut werden, weil sie teilweise abgebrannt war.
Badge Video
Chronik  »  Slowenien

Holzstatue von Melania Trump in Slowenien angezündet

Unbekannte haben eine aus Holz gefertigte Statue von Melania Trump im Geburtsort der US-amerikanischen First Lady in Slowenien angezündet. Nach Berichten slowenischer Medien vom Mittwoch wurde die Statue in der Nähe von Sevnica in der Gemeinde Krsko bereits am vergangenen Sonntag von „unbekannten Vandalen“ in Brand gesteckt. Die Polizei habe vorerst keine Spur, untersuche den Vorfall weiter.

mehr
Die Vereinten Nationen haben vor gefälschten Masken gewarnt.
Chronik  »  Coronavirus

Vereinte Nationen warnen vor gefälschten Masken

Die Vereinten Nationen sehen das Leben von Menschen durch den Verkauf gefälschter Corona-Schutzprodukte in Gefahr. Wie das UN-Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) am Mittwoch mitteilte, nutzt das organisierte Verbrechen die Corona-Pandemie aus, um untaugliche Masken und andere medizinische Produkte unter die Leute zu bringen.

mehr
Mit größter Vorsicht übergibt eine Helferin in Los Angeles, Kalifornien, ein Covid-19-Testset.
Badge Video
Chronik  »  Coronavirus

In USA erstmals mehr als 3 Millionen Corona-Fälle

In zahlreichen Regionen der Welt wurden erneut traurige Rekorde gemeldet, was die SARS-CoV-2-Pandemie betrifft. In den USA haben sich nach offiziellen Angaben bisher schon mehr als 3 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Mehrere Bundesstaaten meldeten am Dienstag neue Höchstwerte an täglichen Neuinfektionen. Insgesamt waren es rund 60.000, was ebenso einen Spitzenwert darstellte.

mehr
Der 57-jährige Angeklagte wurde schuldig gesprochen, den Chefarzt Fritz von Weizsäcker im November 2019 erstochen zu haben.
Chronik  »  Deutschland

12 Jahre Haft und Psychiatrie für Mord an Fritz von Weizsäcker

8 Monate nach dem tödlichen Angriff auf den Chefarzt Fritz von Weizsäcker ist ein 57-Jähriger in Berlin wegen Mordes verurteilt worden. Das Landgericht verhängte am Mittwoch eine Freiheitsstrafe von 12 Jahren und ordnete die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an. Es wurde eine verminderte Schuldfähigkeit berücksichtigt, sonst wäre eine lebenslange Freiheitsstrafe zwingend.

mehr
Die Rettungskräfte mussten auch den eiskalten Mixnitzbach mit Hilfe einer Canyoning-Rettungsgruppe aus der Obersteiermark absuchen, da sich dort eventuell weitere Opfer finden könnten.
Chronik  »  Unglück

Steiermark: 2 Tote und 7 Verletzte nach Felssturz

In der Bärenschützklamm bei Mixnitz in der Gemeinde Pernegg nördlich von Graz sind am Mittwoch zu Mittag mehrere Menschen von Gesteinsbrocken während eines Felssturzes getroffen worden - 2 Menschen sind tot, 7 zum Teil schwer verletzt, wie die Bergrettung auf APA-Anfrage sagte. 4 Hubschrauber standen zur Bergung im Einsatz, zwei des ÖAMTC, je einer der Polizei und des Bundesheeres.

mehr
Papst Franziskus setzt sich für Flüchtlinge ein.
Chronik  »  Flüchtlinge

Papst Franziskus: „Flüchtlingslager in Libyen sind die Hölle“

Papst Franziskus hat an die Welt appelliert, Folter und Leid von Migranten in den Lagern in Libyen nicht zu ignorieren. Bei einer Messe im Vatikan am Mittwoch erinnerte er an die Qualen, die viele Menschen erleiden müssten. Die Welt bekomme oft nur eine „gefilterte Version“ dessen zu hören, was in dem nordafrikanischen Bürgerkriegsland wirklich passiere, sagte das katholische Kirchenoberhaupt.

mehr
mehr laden