Kultur

Die Wiener Sängerknaben bei einer Auftritt im Jahr 2011.
Kultur  »  Coronavirus

Stadt Wien will Sängerknaben retten

Die Stadt Wien will die Wiener Sängerknaben retten, die durch die Coronakrise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. „Ich kann mir vorstellen, dass die Stadt die Sängerknaben mit einer Subvention in der Höhe von einer Million Euro unterstützt“, sagte Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) im Interview mit dem „Kurier“.

mehr
Ben Affleck Archivbild.
Kultur  »  Kino

Ben Affleck plant Spielfilm über Chinatown -Dreh

Oscar-Preisträger Ben Affleck (47) plant seine fünfte Regiearbeit nach „Gone Baby Gone“, „The Town“, „Argo“ und dem Kriminalfilm „Live by Night“, der 2017 in den deutschen Kinos war. Der Schauspieler, Autor und Regisseur soll für das Studio Paramount „The Big Goodbye“ verfilmen, wie die US-Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Freitag berichteten.

mehr
Begleitet wurden die Sänger vom Symphonieorchester der römischen Oper.
Kultur  »  Oper

Netrebko und Eyvazov begeistern in Rom

Mit tosendem Beifall und Bravorufen ist der Auftritt der Starsopranistin Anna Netrebko und ihres Ehemannes Yusif Eyvazov am Donnerstagabend auf dem Gelände des Circus Maximus in Rom zu Ende gegangen. Das Paar sang ein Repertoire von Arien von Verdi, Puccini, Mascagni, Francesco Cilea und Antonin Dvorak. Eine Replik der Aufführung ist am Sonntag geplant.

mehr
Das Ensemble Symphony Orchestra gibt im März 2021 neu arrangierte Werke von Ennio Morricone zum Besten.
Badge Local
Kultur  »  Musik

Vom Ensemble Symphony Orchestra: Eine Hommage an Ennio Morricone

Nach Zusammenarbeiten mit großen Künstlern von nationalem und internationalem Renommee und über 600 Konzerten in ganz Europa beschäftigt sich das Ensemble Symphony Orchestra nun mit der Musik von Ennio Morricone, einem der größten Filmmusikkomponisten aller Zeiten und gibt diese in seiner Tournee „Legend of Morricone“ im März 2021 in Trient und Meran zum Besten.

mehr
Der Quotenhit der Salzburger Festspiele war natürlich der "Jedermann".
Kultur  »  Fernsehen

1,5 Millionen sahen Übertragungen von Salzburger Festspielen

Mehr als 1,5 Millionen Menschen haben Aufführungen der Salzburger Festspiele am vergangenen ersten Festivalwochenende im TV und im Kino gesehen. Der Quotenhit war laut einer Aussendung der Festspiele der „Jedermann“. Die Übertragung auf ORF 2 erreichte im Schnitt 411.000 Zuseher und erzielte damit das beste Ergebnis seit der „Traviata“-Übertragung im Jahr 2005.

mehr
Seit 30 Jahren gibt es das Wacken Open Air.
Kultur  »  Festival

Millionen Metal Fans feierten im Internet Wacken World Wide

Millionen Metal-Fans haben das erste Wacken World Wide im Internet mitgefeiert. „Das größte Wacken aller Zeiten“ wurde 4 Tage lang im kostenlosen MagentaMusik 360 Livestream gezeigt und direkt auf Fernseher, Handys, Notebooks, Tablets und Smartphones in die ganze Welt übertragen, wie die Veranstalter im norddeutschen Wacken mitteilten. 11 Millionen Live-Content-Views zählte man dabei.

mehr
Caroline Peters wusste zu überzeugen.
Kultur  »  Festival

Jedermann -Premiere fand indoor statt

Das Freiluftspektakel fand diesmal auf dem Salzburger Residenzplatz statt. Denn während die Aktivisten gegen eine 380-kV-Freileitung am Samstagabend beredt Parallelen zum „Jedermann“ zogen, wo der Reiche es sich auch lange richten könne, bangten die Festspielbesucher dem Einlass entgegen. Ein Gewitter zog auf und just unmittelbar, nachdem der Domplatz freigegeben wurde, musste umdisponiert werden.

mehr
Interessierte gesunde Freiwillige im Alter zwischen 18 und 50 Jahren können sich über den Internetauftritt des Projektes „Restart-19“ anmelden. (Symbolbild)
Kultur  »  Coronavirus

Teilnehmer für Leipziger Konzert-Experiment gesucht

3 Wochen vor Beginn einer Corona-Studie mit Popmusiker Tim Bendzko (35) haben sich mehr als 1400 Teilnehmer gefunden. Das geht aus den Angaben auf der Projektwebsite hervor. Bei dem Konzert mit dem Berliner Musiker („Nur noch kurz die Welt retten“) in der Arena Leipzig wollen Forscher der Universitätsmedizin Halle herausfinden, wie Großveranstaltungen in Corona-Zeiten gestaltet werden können.

mehr
Morricone war Anfang Juli im Alter von 91 Jahren gestorben.
Kultur  »  Brückeneinsturz

Beifall für Morricones Werks zu Ehren der Genua-Opfer

Mit einem langen Applaus haben die Zuschauer im Theater „Carlo Felice“ in Genua des verstorbenen Filmmusik-Komponisten Ennio Morricone gedacht. Aufgeführt wurde am Freitagabend ein Konzert mit einem Stück, das Morricone im Andenken an die Todesopfer der Morandi-Brücke in Genua komponiert hatte. Das Werk wurde anlässlich der am Montag geplanten Einweihung der neuen Brücke in Genua aufgeführt.

mehr
Caroline Peters feiert Premiere als neue "Buhlschaft" im "Jedermann".
Kultur  »  Festival

Salzburger Festspiele starten ihre besondere Ausgabe 2020

Mit einem Premierenreigen starten die Salzburger Festspiele am Samstag in ihre coronabedingt verkürzte Ausgabe 2020. Es beginnt mittags mit Teil 1 der neuen Gesprächsreihe „Reden über das Jahrhundert“. Die ersten beiden szenischen Premieren sind die „Elektra“ in der Regie von Krzysztof Warlikowski in der Felsenreitschule sowie am Domplatz der „Jedermann“ mit der neuen „Buhlschaft“ Caroline Peters.

mehr
Die Figur Harry Potter begeistert Millionen Menschen rund um den Globus.
Quiz
Kultur  »  Umfrage

Harry Potter: Der bekannteste Zaubererjunge der Welt wird 40

Mit mehr als 500 Millionen verkauften Exemplaren zählt die Harry-Potter-Serie zu den erfolgreichsten Büchern der Welt. Der erste Band – „Harry Potter and the Philosopher's Stone“ – war 1997 vom englischen Verlagshaus Bloomsbury noch mit einer Auflage von 500 Stück gestartet worden. Erst ein gutes Jahr später, im Juli 1998, erschien das Buch im Carlsen-Verlag auf Deutsch: „Harry Potter und der Stein der Weisen“.

mehr
Maestro Ennio Morricone starb im Alter von 91 Jahren.
Kultur  »  Konzert

Morricones letztes Werk wird im Theater von Genua aufgeführt

Im Theater „Carlo Felice“ von Genua wird am Freitag erstmals das letzte Werk aufgeführt, das der am 6. Juli verstorbene Filmmusikkomponist Ennio Morricone vor seinem Tod geschrieben hat. Das Stück wird bei einem Konzert zur Feier der am kommenden Montag geplanten Einweihung der neuen Brücke von Genua aufgeführt. Dirigiert wird das Werk von Morricones Sohn Andrea.

mehr
Van Gogh in einem Selbstbildnis.
Kultur  »  Tolle Entdeckung

Ort von van Goghs letztem Gemälde entdeckt

130 Jahre nach dem Tod von Vincent van Gogh (1853-1890) ist der Ort entdeckt worden, an dem er sein letztes Bild gemalt haben soll. Im nordfranzösischen Auvers-sur-Oise wurde die Stelle als besondere Sehenswürdigkeit ausgezeichnet. An einem mit Bäumen und Wurzeln bewachsenen Hügel soll der niederländische Maler sein Gemälde „Baumwurzeln“ gemalt haben. Kurze Zeit später nahm er sich das Leben.

mehr
mehr laden