Gesundheit

9 Südtiroler haben 2020 die Diagnose „HIV positiv“ bekommen. Glaubt man der Statistik, sind mindestens noch einmal so viele ebenfalls infiziert – aber wissen es nicht. Markus Telser hat erlebt, was das bedeuten kann.
Badge Local
Panorama  »  Schicksal

Mein Leben mit HIV: „Damals war es das Todesurteil“

Im Schatten von Corona breitet sich in Südtirol auch ein anderes Virus aus: Etwa 25 Menschen stecken sich im Land jedes Jahr mit HIV an. 2020 waren es nur 9. Ein gutes Zeichen? Im Gegenteil: Viele Infizierte bleiben unerkannt und bekommen ihre Therapie später, als sie sie bräuchten. Markus Telser aus Schluderns hat am eigenen Leib erfahren, was das bedeuten kann: Er verlor wegen HIV sein Augenlicht.

mehr
Trotz allem hat Manuel Ernandes den Mut niemals verloren.
Badge Local
Panorama  »  Schicksal

Der Überlebenskampf gegen eine tückische Krankheit

Der heute 32-jährige Manuel Ernandes bekam als 10-Jähriger die Diagnose „Aplastische Anämie“, eine äußerst seltene und unbehandelt tödlich verlaufende Krankheit. Nach vielen Krankenhausaufenthalten mit teils schweren Komplikationen bekam Manuel heuer im Frühjahr eine Stammzellentransplantation. Die „Dolomiten“ haben sich mit dem bemerkenswerten jungen Mann, der vor einem Monat mit einem beachtlichen Stimmenerfolg in den Gemeinderat gewählt wurde, zu einem Gespräch getroffen.

mehr
Die Patienten könnten sich  „Apomorphin“ etwa mittels Pen subkutan verabreichen, zum Beispiel unter die Bauchhaut.
Panorama  »  Parkinson

Medizinerin: Gerätebasierte Therapien bei Parkinson zu wenig genutzt

Parkinson-Patienten profitieren von gerätebasierten Therapien, diese werden aber nicht oft genug eingesetzt, erklärte Regina Katzenschlager von der Neurologischen Abteilung der Klinik Donaustadt in Wien bei einer Pressekonferenz. Gebräuchlich sei, Wirkstoffe zu schlucken, die aber oft zu kurz wirken. Sie könnten etwa durch Sonden gezielter und beständig verabreicht werden, um den Patienten „Off-Zeiten“ mit starken Symptomen und manche Nebenwirkungen zu ersparen.

mehr
Fast die Hälfte der betroffenen Kinder lebt in Südasien.
Panorama  »  Gesundheit

Ein Drittel aller Kinder weltweit durch Blei vergiftet

Laut einem Bericht von UNICEF und der Naturschutzorganisation Pure Earth weist etwa jedes 3. Kind einen Blutbleiwert von 5 Mikrogramm pro Deziliter oder mehr auf. Das sind bis zu 800 Millionen betroffene Kinder weltweit und ein Bleiwert, bei dem Handlungsbedarf besteht, betonte UNICEF Österreich am Donnerstag. Fast die Hälfte der betroffenen Kinder lebt in Südasien.

mehr
Ein Kind aus Lana hat eine schwere Augenverletzung durch ein Desinfektionsmittel erlitten. (Symbolbild)
Badge Local
Panorama  »  Gesundheit

Kind erleidet schwere Augen-Verletzung durch Desinfektionsmittel

„Auf der einen Seite brauchen wir Händedesinfektionsmittel, um uns vor dem Coronavirus zu schützen, andererseits kann es aber zu einer Gefahr für die Gesundheit werden“, betont Ulrich Tanzer aus Niederlana. Und er weiß, wovon er spricht, denn vor fast 3 Wochen hatte seine 3-jährige Tochter Judith Sophie wegen eines solchen Mittels eine schwere Augenverletzung erlitten.

mehr
mehr laden