Wirtschaft

Der Passagierverkehr in Europa brach im Vergleich zu 2019 um 73 Prozent ein.
Wirtschaft  »  Luftfahrt

Fast 200 Flughäfen in Europa von Pleite bedroht

Fast 200 Flughäfen in Europa werden in den kommenden Monaten in Konkurs gehen, wenn sich der Passagierverkehr bis Ende des Jahres nicht erholt, befürchtet die Flughafenbehörde ACI Europe, wie sie am Dienstag mitteilte. Ihren Schätzungen zufolge gelten konkret 193 europäische Airports als gefährdet. Die Daten von ACI zeigen, dass der Passagierverkehr auf den europäischen Flughäfen im September gegenüber dem Vorjahr um 73 Prozent einbrach.

mehr
Manfred Pinzger glaubt an den Start der Wintersaison im Tourismus.
Badge Video Umfrage
Badge Local
Wirtschaft  »  Umfrage

„Es wird eine Wintersaison geben“

Er sei froh, dass Südtirol in der Coronakrise mit einem eigenen Landesgesetz seine eigenen Regeln aufstellen könne, sagt der Präsident des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV), Manfred Pinzger. „So können wir mit der neuen Verordnung und den Regeln für die Gastronomie angesichts der aktuellen Situation zufrieden sein.“ Und: Er sei überzeugt, dass es in Südtirol eine Wintersaison geben wird, so Pinzger. Die Frage sei nur, wann sie starten könne und mit welchen Auflagen.

mehr
2 Millionen Arbeitnehmer bangten um ihren Job, 250.000 Familien seien durch die Maßnahmen gefährdet, warnte der Branchenverband der Gastronomiebetreiber, Fipe Confcommercio.
Wirtschaft  »  Coronavirus

Italiens Starköche protestieren gegen neues Dekret

Italiens Starköche revoltieren gegen die Regierungsverordnung, laut der Restaurants, Pizzerien, Bars und Konditoreien im Land ab dem heutigen Montag um 18 Uhr schließen müssen (in Südtirol um 20 bzw. um 22 Uhr). „Jeden Tag sind Restaurantinhaber gezwungen, ihr Lokal zu schließen. Unzählige Familienbetriebe werden nicht mehr in der Lage sein, weiter zu arbeiten“, warnte der „König“ der italienischen Starköche, Gianfranco Vissani, laut Medienangaben.

mehr
Strenge Regeln für die Gastronomie in Italien.
Wirtschaft  »  Coronavirus

Italien: Lokalinhaber protestieren gegen Beschränkungen

Italienische Lokalinhaber protestieren in mehreren Städten gegen die Pläne der Regierung, Restaurants, Pizzerien, Bars und Konditoreien an Wochentagen um 18 Uhr sowie sonntags und an Feiertagen ganz zu schließen, um die Coronavirus-Infektionen einzudämmen. Maximal 4 Personen sollen an einem Tisch sitzen dürfen, sehen die Pläne der Regierung vor. Der Branchenverband fordert massive Stützungsmaßnahmen für die Betroffenen.

mehr
Die deutsche Reisewarnung trifft Südtirols Tourismus hart.
Badge Local
Wirtschaft  »  Coronavirus

Tourismuswirtschaft: „Es steht viel auf dem Spiel“

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland hat für weite Teile Italiens und auch für Südtirol eine Reisewarnung ausgesprochen. Damit befinde man sich nun in einer ähnlichen Situation wie die Nachbarn im Norden. Landeshauptmann Arno Kompatscher hatte für Donnerstag ein Treffen mit Vertretern der Tourismuswirtschaft einberufen, um gemeinsam mit Landeshauptmannstellvertreter Daniel Alfreider und Tourismuslandesrat Arnold Schuler über die aktuelle Lage zu beraten.

mehr
Die Messe Hotel bot eine Bühne um über die Zukunft des Tourismus in Südtirol zu diskutieren.
Badge Local
Wirtschaft  »  Zukunft

IDM: Wohin geht die Reise im Tourismus?

Die Coronakrise kann eine große Chance sein, den Tourismus in Südtirol strategisch weiterzuentwickeln und auf eine zukunftsorientierte Ebene zu heben. Die Grundfesten hat dafür bereits die Gesamtstrategie von IDM gelegt, bei der Nachhaltigkeit und Qualität eine essenzielle Rolle spielen. Das sind einige der wichtigen Aussagen, die bei einem 2-tägigen Event von IDM Südtirol während der Messe Hotel getroffen wurden.

mehr
Trefelik mit Palkovich vor dem Start der Lohnrunde.
Wirtschaft  »  KV

Handels-KV: 1,5%-Gehaltsplus, keine Pflicht-Corona-Prämie

In corona-bedingt wirtschaftlich schwierigen Zeiten haben sich die Sozialpartner bereits in der ersten Verhandlungsrunde nach knapp elf Stunden auf einen neuen Handelskollektivvertrag geeinigt. Die Gehälter für die 415.000 Angestellten und die Entschädigungen für die 18.000 Lehrlinge steigen per 1. Jänner 2021 um 1,5 Prozent. Dies entspricht der durchschnittlichen Inflationsrate der vergangenen zwölf Monate.

mehr
Die Rückkehr zum Vorkrisenniveau ist laut IWF in der Ferne.
Wirtschaft  »  EU

IWF prognostiziert trüben Wirtschaftsausblick für Europa

Der konjunkturelle Ausblick für Europa bleibt nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) wegen der Coronavirus-Pandemie schwach. Die Erholung werde sich hinziehen und unterschiedlich stark ausfallen, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten IWF-Studie. Heuer dürfte die Wirtschaft um 7 Prozent schrumpfen, sich nächstes Jahr dann um 4,7 Prozent erholen. Das Vorkrisenniveau wird also bei weitem noch nicht erreicht.

mehr
Ein Systemwechsel ist erforderlich.
Wirtschaft  »  Landwirtschaft

EU-Mitgliedstaaten einigen sich auf Agrarreform

Die EU-Staaten haben sich auf eine Reform der milliardenschweren Agrarpolitik verständigt. Für eine grünere Landwirtschaft sollen in den kommenden Jahren vor allem sogenannte Öko-Regelungen sorgen. Da auch das Europaparlament in dieser Woche seine endgültige Linie festlegen will, können beide Seiten anschließend Verhandlungen miteinander aufnehmen. Bei den Öko-Regelungen handelt es sich um Umweltvorgaben, die über die verpflichtenden Anforderungen hinausgehen.

mehr
Dombrovskis wies die US-Forderung zurück.
Wirtschaft  »  Strafzölle

EU-Handelskommissar lehnt US-Angebot im Airbus-Streit ab

Im Streit um Beihilfen an die Flugzeugbauer Airbus und Boeing lehnt der neue EU-Handelskommissar Valdis Dombrovskis ein Kompromissangebot der USA ab. Der amerikanische Handelsbeauftragte Robert Lighthizer hatte angeboten, Strafzölle zu streichen, wenn Airbus seine anstößigen Beihilfen an europäische Regierungen zurückzahlt. Dombrovskis wies diese Forderung zurück: „Das geht über die Anforderungen und Regeln der WTO hinaus“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwoch).

mehr
mehr laden