APA

Die FPÖ ist unzufrieden mit dem Corona-Krisenmanagement der Regierung. Parteiobmann Norbert Hofer beklagte am Donnerstag, dass es etwa bei der Bildung mehr Fragen als Antworten gebe. Weiters kritisierte er die Corona-Sammelgesetze der Regierung, durch die man gezwungen sei, ungeliebte Maßnahmen mitzutragen. Minister Rudolf Anschober (Grüne) warf die FPÖ totales Versagen in der Causa Tirol vor.
Badge Video
Videos  »  APA

FPÖ kritisiert Regierung: Keine Zentralmatura in Coronakrise

Die FPÖ ist unzufrieden mit dem Corona-Krisenmanagement der Regierung. Parteiobmann Norbert Hofer beklagte am Donnerstag, dass es etwa bei der Bildung mehr Fragen als Antworten gebe. Weiters kritisierte er die Corona-Sammelgesetze der Regierung, durch die man gezwungen sei, ungeliebte Maßnahmen mitzutragen. Minister Rudolf Anschober (Grüne) warf die FPÖ totales Versagen in der Causa Tirol vor.

mehr
HINWEIS - Der Beitrag ist nur zur online-Verwendung freigegeben - Keine TV-RechteDer britische Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) haben am Dienstag ihre Jobs als Vollzeit-Royals aufgegeben. Sie werden dann nicht mehr zum engeren Kreis des Königshauses gehören. Von April an verzichten sie auf die Anrede "Königliche Hoheit" und nehmen keine offiziellen Aufgaben mehr für die Royals wahr.
Badge Video
Videos  »  APA

Auf ins neue Leben: Harry und Meghan gaben offizielle Aufgaben auf

HINWEIS - Der Beitrag ist nur zur online-Verwendung freigegeben - Keine TV-RechteDer britische Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) haben am Dienstag ihre Jobs als Vollzeit-Royals aufgegeben. Sie werden dann nicht mehr zum engeren Kreis des Königshauses gehören. Von April an verzichten sie auf die Anrede "Königliche Hoheit" und nehmen keine offiziellen Aufgaben mehr für die Royals wahr.

mehr
Der britische Premierminister Boris Johnson hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Das teilte er am Freitag per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Er habe milde Symptome, Husten und Fieber, entwickelt, sagte Johnson in einer Videobotschaft. "Ich arbeite von zuhause, ich bin in Selbstisolation", sagte der Premier. Der 55-Jährige hatte noch am Mittwoch an der wöchentlichen Frage-und-Antwort-Sitzung des Premierministers im Unterhaus teilgenommen.
Badge Video
Videos  »  APA

Britischer Premier Johnson positiv auf Corona getestet

Der britische Premierminister Boris Johnson hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Das teilte er am Freitag per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Er habe milde Symptome, Husten und Fieber, entwickelt, sagte Johnson in einer Videobotschaft. "Ich arbeite von zuhause, ich bin in Selbstisolation", sagte der Premier. Der 55-Jährige hatte noch am Mittwoch an der wöchentlichen Frage-und-Antwort-Sitzung des Premierministers im Unterhaus teilgenommen.

mehr
Angesichts der jüngsten Entwicklungen in der Corona-Krise hat Österreich de facto einen Einreisestopp für Asylwerber verhängt. Wer kein gültiges Gesundheitszeugnis vorweisen könne, dürfe nicht einreisen, bestätigte am Freitag das Innenministerium. Innenminister Karl Nehammer erklärte, zuletzt hätten nur mehr wenige Geflüchtete um Asyl angesucht. Anders lautende Behauptungen wies er als "Fake News" zurück.
Badge Video
Videos  »  APA

Coronavirus: De-facto-Einreisestopp für Asylwerber in Österreich

Angesichts der jüngsten Entwicklungen in der Corona-Krise hat Österreich de facto einen Einreisestopp für Asylwerber verhängt. Wer kein gültiges Gesundheitszeugnis vorweisen könne, dürfe nicht einreisen, bestätigte am Freitag das Innenministerium. Innenminister Karl Nehammer erklärte, zuletzt hätten nur mehr wenige Geflüchtete um Asyl angesucht. Anders lautende Behauptungen wies er als "Fake News" zurück.

mehr
Ohne Besucherandrang genießen die Zootiere von Schönbrunn die ersten Sonnenstrahlen. Seit 11. März ist der Tiergarten präventiv geschlossen. Die Wienerinnen und Wiener wollen aber dennoch nicht auf die Eisbären, Krokodile, Giraffen und Robben verzichten. Deshalb wird der Zoo mit der Aktion "Von Tier zu dir - Grüße aus dem Tiergarten Schönbrunn" jeden Tag ein anderes Tier online präsentieren.
Badge Video
Videos  »  APA

Frühlingserwachen im geschlossenen Tiergarten Schönbrunn

Ohne Besucherandrang genießen die Zootiere von Schönbrunn die ersten Sonnenstrahlen. Seit 11. März ist der Tiergarten präventiv geschlossen. Die Wienerinnen und Wiener wollen aber dennoch nicht auf die Eisbären, Krokodile, Giraffen und Robben verzichten. Deshalb wird der Zoo mit der Aktion "Von Tier zu dir - Grüße aus dem Tiergarten Schönbrunn" jeden Tag ein anderes Tier online präsentieren.

mehr
Der britische Thronfolger Prinz Charles hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Er habe nur milde Symptome und sei ansonsten bei guter Gesundheit, teilte der Palast am Mittwoch in London mit. Er hatte in der vergangenen Woche trotz der Pandemie noch sehr viele Termine wahrgenommen.
Badge Video
Videos  »  APA

Prinz Charles positiv auf Coronavirus getestet

Der britische Thronfolger Prinz Charles hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Er habe nur milde Symptome und sei ansonsten bei guter Gesundheit, teilte der Palast am Mittwoch in London mit. Er hatte in der vergangenen Woche trotz der Pandemie noch sehr viele Termine wahrgenommen.

mehr
Die Caritas hat am Mittwoch mit der Notausgabe von Lebensmitteln in Wien gestartet. Am Carla-Standort Mittersteig, wo normalerweise gebrauchte Möbel und Kleidung entgegengenommen und günstig weiterverkauft werden, konnten ab dem Vormittag fertig zusammengestellte Pakete für einen Solidarbeitrag von drei Euro abgeholt werden. Weitere Ausgabestellen sind bereits fixiert bzw. in Planung.
Badge Video
Videos  »  APA

Coronakrise: Caritas öffnete drei Lebensmittel-Ausgaben - NEU

Die Caritas hat am Mittwoch mit der Notausgabe von Lebensmitteln in Wien gestartet. Am Carla-Standort Mittersteig, wo normalerweise gebrauchte Möbel und Kleidung entgegengenommen und günstig weiterverkauft werden, konnten ab dem Vormittag fertig zusammengestellte Pakete für einen Solidarbeitrag von drei Euro abgeholt werden. Weitere Ausgabestellen sind bereits fixiert bzw. in Planung.

mehr
Die Bundesregierung wird die Testkapazität in der Coronakrise stark ausweiten. "Es wird gelingen, die Kapazitäten auf rund 15.000 pro Tag auszubauen, und auch durchzuführen, sofern wir die notwendigen Ressourcen erhalten", sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Dienstag im Kanzleramt. Zudem bat er die Bevölkerung um Geduld. Ein Ende der Maßnahmen sei derzeit noch nicht in Sicht.
Badge Video
Videos  »  APA

Regierung bittet um Geduld: Kein Ende der Maßnahmen in Sicht

Die Bundesregierung wird die Testkapazität in der Coronakrise stark ausweiten. "Es wird gelingen, die Kapazitäten auf rund 15.000 pro Tag auszubauen, und auch durchzuführen, sofern wir die notwendigen Ressourcen erhalten", sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Dienstag im Kanzleramt. Zudem bat er die Bevölkerung um Geduld. Ein Ende der Maßnahmen sei derzeit noch nicht in Sicht.

mehr
Videomaterial von der Ankunft zweier AUA-Maschinen mit Coronavirus-Schutzausrüstung aus China. Das Material soll am Dienstag von einem zivilen Frächter in Begleitung von Polizei und Militärpolizei nach Tirol und in weiterer Folge teilweise zur Grenze nach Südtirol gebracht werden, wo es den italienischen Behörden übergeben wird.
Badge Video
Videos  »  APA

Ankunft Schutzausrüstung aus China per AUA-Flug

Videomaterial von der Ankunft zweier AUA-Maschinen mit Coronavirus-Schutzausrüstung aus China. Das Material soll am Dienstag von einem zivilen Frächter in Begleitung von Polizei und Militärpolizei nach Tirol und in weiterer Folge teilweise zur Grenze nach Südtirol gebracht werden, wo es den italienischen Behörden übergeben wird.

mehr
Erklärung von Landeshauptmann Günther Platter zu den Quarantänemaßnahmen in TirolTirol setzt eine weitere drastische Maßnahme gegen das Coronavirus und isoliert sich praktisch selbst. Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) informierte in einer Erklärung am Mittwochabend darüber, dass alle 279 Gemeinden unter Quarantäne gestellt werden. Die Heimatgemeinde darf nur dann verlassen werden, wenn es um die Deckung der Grundversorgung geht, um die Daseinsvorsorge oder um zur Arbeit zu kommen und dann nur zum nächsten Ort.
Badge Video
Videos  »  APA

Tirol stellt alle Gemeinden unter Quarantäne - Erklärung Landeshauptmann Günther Platter

Erklärung von Landeshauptmann Günther Platter zu den Quarantänemaßnahmen in TirolTirol setzt eine weitere drastische Maßnahme gegen das Coronavirus und isoliert sich praktisch selbst. Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) informierte in einer Erklärung am Mittwochabend darüber, dass alle 279 Gemeinden unter Quarantäne gestellt werden. Die Heimatgemeinde darf nur dann verlassen werden, wenn es um die Deckung der Grundversorgung geht, um die Daseinsvorsorge oder um zur Arbeit zu kommen und dann nur zum nächsten Ort.

mehr
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) dankte am Dienstag den Österreicherinnen und Österreichern für ihre Unterstützung bei der Bewältigung der Coroanavirus-Krise. Zugleich zog der Kanzler in einer Stellungnahme gegenüber der APA eine erste Bilanz der Maßnahmen und rief seine Landsleute zum Durchhalten auf. Indirekte Kritik gab es am Widerstand bei einigen "Entscheidungsträgern".
Badge Video
Videos  »  APA

Kurz dankt Österreichern und ruft zum Durchhalten auf

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) dankte am Dienstag den Österreicherinnen und Österreichern für ihre Unterstützung bei der Bewältigung der Coroanavirus-Krise. Zugleich zog der Kanzler in einer Stellungnahme gegenüber der APA eine erste Bilanz der Maßnahmen und rief seine Landsleute zum Durchhalten auf. Indirekte Kritik gab es am Widerstand bei einigen "Entscheidungsträgern".

mehr
Er hat den Zuschauern die Natur und Volkskultur des Landes näher gebracht: Sein "Klingendes Österreich" hat ORF-Moderatorenlegende Sepp Forcher über Jahrzehnte hinweg zum verlässlichen Begleiter in den heimischen TV-Wohnzimmern gemacht. Nun steht am 21. März (ORF 2, 20.15 Uhr) die 200. und gleichzeitig letzte Ausgabe des Erfolgsformats für Forcher, der im Dezember 90 wird, an. Das Ende einer Ära. Von einem Pensionsschock ist der 89-Jährige aber weit entfernt, wie er im Interview sagt.
Badge Video
Videos  »  APA

Volkskultur und "Klingendes Österreich": TV-Abschied von Sepp Forcher

Er hat den Zuschauern die Natur und Volkskultur des Landes näher gebracht: Sein "Klingendes Österreich" hat ORF-Moderatorenlegende Sepp Forcher über Jahrzehnte hinweg zum verlässlichen Begleiter in den heimischen TV-Wohnzimmern gemacht. Nun steht am 21. März (ORF 2, 20.15 Uhr) die 200. und gleichzeitig letzte Ausgabe des Erfolgsformats für Forcher, der im Dezember 90 wird, an. Das Ende einer Ära. Von einem Pensionsschock ist der 89-Jährige aber weit entfernt, wie er im Interview sagt.

mehr
HINWEIS - Der Beitrag ist nur zur online-Verwendung freigegeben - Keine TV-Rechte.Deutschland hat an den Grenzen nach Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg und Dänemark am Montag um 8:00 Uhr mit den geplanten Kontrollen begonnen. Dadurch soll eine rasante Ausbreitung des Coronavirus verhindert werden. Reisende ohne triftigen Grund dürfen nicht mehr nach Deutschland einreisen.
Badge Video
Videos  »  APA

Coronakrise: Deutschland hat Grenzen gesperrt

HINWEIS - Der Beitrag ist nur zur online-Verwendung freigegeben - Keine TV-Rechte.Deutschland hat an den Grenzen nach Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg und Dänemark am Montag um 8:00 Uhr mit den geplanten Kontrollen begonnen. Dadurch soll eine rasante Ausbreitung des Coronavirus verhindert werden. Reisende ohne triftigen Grund dürfen nicht mehr nach Deutschland einreisen.

mehr
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat Sonntagabend in einer Fernsehansprache an die Österreicher appelliert, die am Vormittag verkündeten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus mitzutragen. Die Einschränkungen der Bewegungsfreiheit samt komplettem Veranstaltungsverbot seien "massiv", aber nötig, um Leben zu retten. "Und je mehr Menschen mittun, umso mehr Leben retten wir", sagte Kurz.
Badge Video
Videos  »  APA

Coronavirus - Fernsehansprache Bundeskanzler Sebastian Kurz

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat Sonntagabend in einer Fernsehansprache an die Österreicher appelliert, die am Vormittag verkündeten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus mitzutragen. Die Einschränkungen der Bewegungsfreiheit samt komplettem Veranstaltungsverbot seien "massiv", aber nötig, um Leben zu retten. "Und je mehr Menschen mittun, umso mehr Leben retten wir", sagte Kurz.

mehr
Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus greift Österreich zu drastischen Maßnahmen. Wie Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Sonntag in einer Sondersitzung des Nationalrats erklärte, wird es ein Versammlungsverbot geben und die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum erheblich eingeschränkt. Restaurants müssen ab Dienstag schließen, ebenso Parks und Spielplätze. Für Ausnahmen, das Haus zu verlassen, soll es nur drei Gründe geben: Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist, dringend notwendige Besorgungen (Lebensmittel) und wenn man anderen Menschen helfen muss.
Badge Video
Videos  »  APA

Coronavirus - Österreich greift zu drastischen Maßnahmen - Regierung ruft "Ausgangsbeschränkungen" für Österreich aus

Im Kampf gegen das neuartige Coronavirus greift Österreich zu drastischen Maßnahmen. Wie Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Sonntag in einer Sondersitzung des Nationalrats erklärte, wird es ein Versammlungsverbot geben und die Bewegungsfreiheit im öffentlichen Raum erheblich eingeschränkt. Restaurants müssen ab Dienstag schließen, ebenso Parks und Spielplätze. Für Ausnahmen, das Haus zu verlassen, soll es nur drei Gründe geben: Berufsarbeit, die nicht aufschiebbar ist, dringend notwendige Besorgungen (Lebensmittel) und wenn man anderen Menschen helfen muss.

mehr
In ganz Österreich werden zur Eindämmung des Coronavirus ab kommenden Montag die Schulen teilweise geschlossen. Betroffen von den Sperren sind zunächst nur die Oberstufenschüler. Ab Mittwoch wird auch der Unterricht für alle anderen Schüler (bis 14) eingestellt, es wird aber für diese die Möglichkeit der Betreuung in den Schulen geben. Das gab die Bundesregierung am Mittwochnachmittag bekannt.
Badge Video
Videos  »  APA

Coronavirus: Österreich schließt Montag Oberstufen - Rest ab Mittwoch

In ganz Österreich werden zur Eindämmung des Coronavirus ab kommenden Montag die Schulen teilweise geschlossen. Betroffen von den Sperren sind zunächst nur die Oberstufenschüler. Ab Mittwoch wird auch der Unterricht für alle anderen Schüler (bis 14) eingestellt, es wird aber für diese die Möglichkeit der Betreuung in den Schulen geben. Das gab die Bundesregierung am Mittwochnachmittag bekannt.

mehr
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat nach dem Ministerrat appellierte an die Bevölkerung appelliert, die gesetzten Maßnahmen für eine Eindämmung des Coronavirus mitzutragen. Seine große Bitte sei: "Verharmlosen wir die Situation nicht." Derzeit sei die Lage in Österreich nicht mit jener in Italien zu vergleichen. Doch wenn man sich die Entwicklung der Fälle und die täglichen Steigerungen ansehe, sei der Verlauf in fast allen europäischen Ländern gleich. In Österreich werde man noch mindestens drei Wochen Grippe haben und ein voller Ausbruch von Corona solle nicht mit der Grippewelle zusammenfallen.
Badge Video
Videos  »  APA

Coronavirus - Kurz warnt vor Verharmlosung

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat nach dem Ministerrat appellierte an die Bevölkerung appelliert, die gesetzten Maßnahmen für eine Eindämmung des Coronavirus mitzutragen. Seine große Bitte sei: "Verharmlosen wir die Situation nicht." Derzeit sei die Lage in Österreich nicht mit jener in Italien zu vergleichen. Doch wenn man sich die Entwicklung der Fälle und die täglichen Steigerungen ansehe, sei der Verlauf in fast allen europäischen Ländern gleich. In Österreich werde man noch mindestens drei Wochen Grippe haben und ein voller Ausbruch von Corona solle nicht mit der Grippewelle zusammenfallen.

mehr
In Tirol haben am Dienstag die angekündigten Gesundheitschecks am Brenner sowie an den weiteren Grenzen zu Italien in Sillian und am Reschenpass begonnen. Es werde den gesamten Tag über "durchgehende Kontrollen" geben, kündigte Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) bei einer Pressekonferenz an. Im Rahmen der Checks müsse "im Schritttempo" gefahren werden.
Badge Video
Videos  »  APA

Coronavirus - Gesundheitschecks an Grenzen zu Italien

In Tirol haben am Dienstag die angekündigten Gesundheitschecks am Brenner sowie an den weiteren Grenzen zu Italien in Sillian und am Reschenpass begonnen. Es werde den gesamten Tag über "durchgehende Kontrollen" geben, kündigte Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) bei einer Pressekonferenz an. Im Rahmen der Checks müsse "im Schritttempo" gefahren werden.

mehr
Es sei "klar, wer der Täter ist!" Massive Kritik am türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan haben am Dienstag Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und sein "Vize" Werner Kogler (Grüne) geübt. Der Ansturm von 13.000 Migranten auf die türkisch-griechische Grenze sei von Erdogan bewusst organisiert worden, um die EU zu erpressen, hieß es bei einem Pressegespräch in Wien.
Badge Video
Videos  »  APA

Arbeitssitzung Migrationskrise: Kritik an Präsident Erdogan

Es sei "klar, wer der Täter ist!" Massive Kritik am türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan haben am Dienstag Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und sein "Vize" Werner Kogler (Grüne) geübt. Der Ansturm von 13.000 Migranten auf die türkisch-griechische Grenze sei von Erdogan bewusst organisiert worden, um die EU zu erpressen, hieß es bei einem Pressegespräch in Wien.

mehr
Seit Sonntag müssen sich Autofahrer auf den beiden Tempo-140-Teststrecken auf der Westautobahn wieder ein wenig einbremsen. Das Projekt wurde beendet, sämtliche Verkehrsschilder wurden inzwischen von der ASFINAG abmontiert. Es gilt wieder ein Limit von 130 km/h.
Badge Video
Videos  »  APA

Projekt "Tempo 140-Teststrecken" ist beendet

Seit Sonntag müssen sich Autofahrer auf den beiden Tempo-140-Teststrecken auf der Westautobahn wieder ein wenig einbremsen. Das Projekt wurde beendet, sämtliche Verkehrsschilder wurden inzwischen von der ASFINAG abmontiert. Es gilt wieder ein Limit von 130 km/h.

mehr
Global 2000 warnt vor den Stromdieselgeneratoren im umstrittenen slowakischen AKW Mochovce. Diese seien "veraltet und in schlechtem Zustand". Deswegen ist nicht klar, ob im Fall eines Stromausfalls die Generatoren sofort anspringen und die Reaktoren gekühlt und geordnet runtergefahren werden. Und dann drohe ein "Super-GAU", warnt die Umweltschutzorganisation.Global 2000 wurde ein Video zugespielt, dass das Versagen von Generator Nummer 3 während eines Tests zeigt. Auf dem Video ist eine orange Stichflamme auf der Seite des Generators zu sehen, dann Funken. Rauch steigt danach als Folge des schlagartigen Stopps der Maschine auf.
Badge Video
Videos  »  APA

AKW Mochovce - Global 2000 warnt vor Notstromsystem

Global 2000 warnt vor den Stromdieselgeneratoren im umstrittenen slowakischen AKW Mochovce. Diese seien "veraltet und in schlechtem Zustand". Deswegen ist nicht klar, ob im Fall eines Stromausfalls die Generatoren sofort anspringen und die Reaktoren gekühlt und geordnet runtergefahren werden. Und dann drohe ein "Super-GAU", warnt die Umweltschutzorganisation.Global 2000 wurde ein Video zugespielt, dass das Versagen von Generator Nummer 3 während eines Tests zeigt. Auf dem Video ist eine orange Stichflamme auf der Seite des Generators zu sehen, dann Funken. Rauch steigt danach als Folge des schlagartigen Stopps der Maschine auf.

mehr
mehr laden