Apulien

Ein Hochofen des Ilva-Werks.
Chronik  »  Italien

„Monsterprozess“ gegen Stahlkonzern Ilva: Hohe Haftstrafen

In der süditalienischen Stadt Tarent ist am Montag ein „Monsterprozess“ wegen schwerer Umweltverschmutzung und fahrlässiger Tötung mit hohen Strafen zu Ende gegangen. Ein Schwurgericht verurteilte den Ex-Eigentümer des Stahlkonzerns Ilva, Fabio Riva, zu 22 Jahren Haft und seinen Bruder Nicola zu 20 Jahren Haft. Weitere 2 hochrangige Ex-Manager der Stahlkonzerns wurden zu 21 Jahren Haft verurteilt.

mehr
Der Bürgermeister des Dörfchens Acquaviva delle Fonti, Davide Carlucci, hat ein Foto des mutmaßlichen Panthers auf Facebook veröffentlicht: Er erließ für sein Gemeindegebiet ein Verbot, im Freien Sport zu treiben. Auch Haustiere sollten die Einwohner in Sicherheit bringen. Auch Videoaufnahmen gibt es.
Badge Video
Chronik  »  Raubtier

Apulien: Streift ein Panther durch die Felder?

Treibt in der Nähe von Bari ein frei umherlaufender Panther sein Unwesen? Oder ist es nur eine große schwarze Katze? Medien wie der „Corriere del Mezzogiorno“ berichten seit Ende Jänner von Sichtungen des Tiers – garniert mit wackeligen Handyvideos. Einige Bürgermeister haben vorsorglich den Notstand ausgerufen und Sport im Freien verboten.

mehr
Die Naturgewalten sind unberechenbar. Das mussten auch Urlauber am Dienstag in Salento, Apulien, am eigenen Leib erfahren. Sie wurden am Strand von einer Windhose überrascht. Liegestühle und Schirme wurden durch die Luft gewirbelt. Die Menschen, darunter auch Eltern mit ihren Kindern, rannten panisch davon, um sich in Sicherheit zu bringen. 5 Menschen wurden leicht verletzt.
Badge Video
Videos  »  Apulien

Panik in Salento: Badegäste flüchten vor Windhose

Die Naturgewalten sind unberechenbar. Das mussten auch Urlauber am Dienstag in Salento, Apulien, am eigenen Leib erfahren. Sie wurden am Strand von einer Windhose überrascht. Liegestühle und Schirme wurden durch die Luft gewirbelt. Die Menschen, darunter auch Eltern mit ihren Kindern, rannten panisch davon, um sich in Sicherheit zu bringen. 5 Menschen wurden leicht verletzt.

mehr
mehr laden