Astat

Im Jahr 2020 stiegen die freiwilligen Schwangerschaftsabbrüche in Südtirol um 2,9 Prozent.
Badge Local
Chronik  »  Astat

Südtirol: Weniger Fehlgeburten aber mehr Abtreibungen im Jahr 2020

Im Jahr 2020 wurden laut Landesinstitut für Statistik (ASTAT) in den Gesundheitseinrichtungen Südtirols 532 freiwillige Schwangerschaftsabbrüche durchgeführt. Das sind 2,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Außerdem wurden 2020 in Südtirol 513 Fehlgeburten verzeichnet (11,7 Prozent weniger als im Vorjahr), welche eine Einlieferung in eine öffentliche oder private Krankenanstalt erforderten.

mehr
3022 Zweisprachigkeitsnachweise  wurden im Jahr 2020 ausgestellt.
Badge Local
Chronik  »  Astat

Jahr 2020: 39 Prozent weniger Zweisprachigkeitsnachweise ausgestellt

Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) gibt die Ergebnisse der durchgeführten Zwei- und Dreisprachigkeitsprüfungen und der Zertifikate mit einsprachiger Prüfung für das Jahr 2020 bekannt. 45,5 Prozent der Kandidaten haben die Prüfung bestanden, mit sehr unterschiedlichen Werten je nach Niveau. Die Erfolgsquote der einsprachigen Prüfungen für die Anerkennung von Sprachzertifikaten beträgt 96,2 Prozent, wobei die Werte bei den 4 Laufbahnen ziemlich homogen ausfallen.

mehr
Wegen der Verkehrseinschränkungen im Jahr 2020 gelangte weniger Stickstoffdioxid in die Luft.
Badge Local
Chronik  »  Erhebung

Auswirkung der Lockdowns: Weniger Autos, weniger Stickstoffdioxid

Kein Straßenverkehr – weniger Stickstoffdioxid in der Luft: So könnte man die Ergebnisse der Untersuchung zusammenfassen, die das Landesstatistikinstitut Astat am Freitag veröffentlicht hat. Während der Lockdowns im Frühling und Herbst 2020 ist die durchschnittliche Konzentration dieses Schadstoffs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen – und zwar „drastisch“, wie das Astat schreibt.

mehr
Die Gendermedizin untersucht seit den 1980er Jahrendes 20. Jahrhunderts die genetischen, anatomischen, physiologischen, funktionellen und psychologischen Unterschiede zwischen Mann und Frau.
Badge Local
Chronik  »  Gendermedizin in Südtirol

Gesundheit und Geschlecht: Deutliche Unterschiede zwischen Mann und Frau

Warum Männer bzw. Frauen anfälliger für eine bestimmte Krankheit sind, welches Geschlecht mehr raucht oder Alkohol trinkt, wer sich bewusster ernährt, damit und mit vielen anderen Aspekten beschäftigt sich die Gendermedizin. Das ASTAT untersuchte einige Aspekte davon: Covid-19, den Lebensstil der Südtiroler Bevölkerung, die Todesursachen, die Krankheiten oder den Medikamentenverbrauch, aufgeschlüsselt nach Geschlecht.

mehr
Während der Coronakrise hat das Bauwesen in Südtirol einen Rückgang erlebt.
Badge Local
Chronik  »  Astat

Rückgang der Bautätigkeit im 2. Halbjahr 2020

Das ASTAT blickt auf die Bautätigkeit in Südtirol im 2. Halbjahr 2020 zurück: Baugenehmigungen für insgesamt 1.798.000 Kubikmeter wurden ausgestellt, 18,1 Prozent weniger als im selben Zeitraum des Vorjahres. Die Bauabschlüsse sinken von 1.008.000 Kubikmeter (2. Halbjahr 2019) auf 617.000 Kubikmeter im 2. Halbjahr 2020 (-38,9 Prozent).

mehr
Die Geburtenrate ist in Südtirol in den vergangenen 20 Jahren stabil.
Badge Local
Chronik  »  Astat

Geburtenstatistik in Südtirol: Fast 2 Drittel der Mütter sind über 30

Die Entwicklung der Geburtenrate der vergangenen 20 Jahre zeigt einen stabilen Trend - der Anteil von Frauen im fruchtbaren Alter ist von 48,4 auf 41,9 Prozent gesunken, die mittlere Anzahl von Kindern je Frau aber von 1,46 auf 1,70 gestiegen. Südtirol ist die einzige Provinz Italiens, in der noch ein natürliches Bevölkerungswachstum stattfindet, das heißt wo die Geburten die Sterbefälle überwiegen. Diese und weitere Daten zur Fruchtbarkeit in Südtirol veröffentlicht das Landesinstitut für Statistik ASTAT in der Mitteilung „Geburten und Fruchtbarkeit - 1999-2019“.

mehr
Die Erwerbstätigenquote (15-64 Jahre) beläuft sich im dritten Quartal 2020 auf 74,2 Prozent.
Badge Local
Wirtschaft  »  Astat

Arbeitslosigkeit im 3. Quartal leicht rückläufig

Eine Studie des Landesinstitutes für Statistik (ASTAT) zeigt eine leichte Erholung bei der Erwerbstätigkeit in Südtirol im Zeitraum Juli bis September dieses Jahres. Die Zahl der Erwerbspersonen beläuft sich auf 268.500. Die Arbeitslosigkeit ist leicht rückläufig, jedoch bleiben Frauen nach wie vor benachteiligt.

mehr
Südtirols Außenhandel hat im 3. Quartal leicht abgenommen.
Badge Local
Wirtschaft  »  Astat

Außenhandel mit leichtem Rückgang im 3. Quartal

Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) teilt mit, dass im 3. Quartal 2020 Waren im Wert von 1.265,5 Millionen Euro aus Südtirol ausgeführt wurden. Dies bedeutet eine Abnahme um 1,3 Prozent gegenüber demselben Quartal 2019. Die Ausfuhren in die EU-Staaten steigen um 1,2 Prozent, während jene in die nicht europäischen Länder um 7,9 Prozent sinken.

mehr
Die Coronakrise hat den Tourismussektor stark beeinflusst.
Badge Local
Wirtschaft  »  Astat

Tourismus: 33,6 Prozent weniger Gästeankünfte im Sommerhalbjahr

Im Sommerhalbjahr 2020 (Mai bis Oktober 2020) beträgt die Zahl der Gästeankünfte 3,2 Millionen und sinkt somit um 33,6 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen sinkt gegenüber dem Sommer 2019 um 30,7 Prozent und erreicht 14,6 Millionen. Diese und weitere Daten veröffentlicht das Landesinstitut für Statistik ASTAT in seiner Mitteilung „Entwicklung im Tourismus - Sommerhalbjahr 2020“.

mehr
580 Frauen, die Opfer von Gewalt wurden, haben im Jahr 2019 bei entsprechenden Einrichtungen um Hilfe gesucht.
Badge Local
Chronik  »  Astat

Gewalt: 580 Frauen haben im Jahr 2019 Hilfe gesucht

Das ASTAT führt jährlich eine vertiefende Befragung betreffend die Einrichtungen für die Opfer von Gewalt gegen Frauen mittels eines Ad-hoc-Fragebogens durch. In Südtirol (Bozen, Meran, Brixen und Bruneck) gibt es 5 geschützte Einrichtungen (Frauenhäuser) und 4 Kontaktstellen gegen Gewalt. 580 Frauen, die im Jahr 2019 Opfer von Gewalt wurden, haben sich an diese Einrichtungen gewandt. Die Zahl der Fälle ist über die Jahre stabil geblieben.

mehr
Während des Lockdowns ernährten sich die Südtiroler gesünder.
Umfrage
Badge Local
Chronik  »  Umfrage

Welternährungstag: So isst Südtirol

Anlässlich des Welternährungstags am heutigen 16. Oktober veröffentlicht das Landesinstitut für Statistik ASTAT die neuesten verfügbaren Daten für Südtirol (2019) über den Lebensmittelkonsum, die Verbreitung von Übergewicht und Fettleibigkeit sowie das Verhalten beim Kauf von Lebensmitteln.

mehr
2 Szenarien für das Wirtschaftswachstum 2020 hat das ASTAT entworfen: Je nach dem weiteren Verlauf der Pandemie.
Badge Local
Wirtschaft  »  Astat

Wirtschaftswachstum in Südtirol: So könnte es weitergehen

Ausgehend von der gegenwärtigen Lage veröffentlicht das Landesinstitut für Statistik ASTAT die aktualisierten Schätzungen der möglichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Südtiroler Bruttoinlandsprodukt. Die aktualisierten Schätzungen des Südtiroler BIP für 2020 und 2021 berücksichtigen mehrere Szenarien. Für 2020 schätzt das ASTAT eine reale BIP-Wachstumsrate zwischen -6,8 und -11,3 Prozent und für 2021 zwischen +6 und +8,3 Prozent.

mehr
Besonders Frauen sind von der Arbeitslosigkeit durch die Coronakrise betroffen.
Badge Local
Wirtschaft  »  Astat-Studie

Arbeitslosenquote auf 4 Prozent angestiegen

Im Zeitraum zwischen April und Juni waren die Auswirkungen des Covid-19-Notstands auf den Arbeitsmarkt deutlich spürbar. Die Zahl der Erwerbstätigen ist im Vergleich zum letzten Quartal und zum Vorjahr deutlich zurück gegangen und beläuft sich auf rund 245.600 Personen. Die Arbeitslosenquote steigt auf 4 Prozent. Besonders Frauen sind davon betroffen, wie aus einer Studie des Landesinstituts für Statistik ASTAT hervorgeht.

mehr
Sämtliche Gemeindetarife können nach Themenbereich, nach Gemeinde oder nach Familientyp eingesehen und miteinander verglichen werden.
Badge Local
Wirtschaft  »  Astat

Gemeindetarife im Vergleich

Die Beobachtungsstelle für Preise und Tarife der Autonomen Provinz Bozen hat die Gemeindetarife veröffentlicht, welche im Jahr 2020 für Wohnen (Trinkwasser, Hausmüllentsorgung, Abwasser) und Irpef-Zuschlag sowie für die Kinderbetreuung angewandt werden.

mehr
mehr laden