Außenpolitik

Dies bedeute aber nicht, dass die US-Grenze offen sei, so Blinken.
Politik  »  Außenpolitik

US-Regierung setzt umstrittene Migrationsabkommen aus

Die US-Regierung unter Präsident Joe Biden hat umstrittene Migrationsabkommen mit den mittelamerikanischen Ländern Guatemala, Honduras und El Salvador offiziell gestoppt. US-Außenminister Antony Blinken teilte am Samstag (Ortszeit) mit, die Vereinbarungen seien zunächst ausgesetzt. Der Prozess, sie nach Ablauf der dafür vorgesehenen Fisten komplett zu beenden, sei bereits eingeleitet. Blinken hielt jedoch fest: „Diese Schritte bedeuten nicht, dass die US-Grenze offen ist.“

mehr
Antony Blinken ist neuer US-Außenminister.
Politik  »  Diplomatie

Blinken als neuer US-Außenminister bestätigt

Der US-Senat hat den neuen Außenminister Antony Blinken im Amt bestätigt. Die Kongresskammer billigte die Nominierung des früheren Vize-Außenministers am Dienstag mit großer Mehrheit. 78 Senatoren stimmten für den langjährigen Vertrauten von Präsident Joe Biden, 22 stimmten gegen ihn. Der 58-jährigen Pro-Europäer, der noch seinen Amtseid ablegen muss, verkörpert nach den Jahren des „Amerika zuerst“ unter Präsident Donald Trump die Rückkehr der USA zum Multilateralismus.

mehr
US-Außenminister Mike Pompeo traf am Dienstag Giuseppe Conte.
Politik  »  Staatsbesuch

US-Außenminister in Rom – Bauern protestieren

US-Außenminister Mike Pompeo ist am Dienstag in Rom mit dem italienischen Präsidenten Sergio Mattarella und Ministerpräsident Giuseppe Conte zusammengetroffen. Einzelheiten der Gespräche wurden zunächst nicht bekannt. Rom ist die erste Station einer Europareise, die den US-Chefdiplomaten auch nach Montenegro, Nordmazedonien und Griechenland führen wird.

mehr
mehr laden