Ausstellung

Das Museion Bozen bietet eine besondere Ausstellung.
Badge Video
Badge Local
Kultur  »  Museum

Der Kultur eine Stimme geben: #heretostay! – Ein exklusiver Blick

Der Kultur in dieser außergewöhnlichen Situation Stimme und Raum geben: Mit dieser Absicht startet das Museion die Aktion #heretostay! – „Wir sind hier, um zu bleiben“! Diese neue Initiative ist im Umfeld der Ausstellung „Here to Stay“ entstanden, die im Museion seit Ende März aufgebaut ist und ausschließlich Schenkungen und Dauerleihgaben für die eigene Sammlung vorstellt.

mehr
Klimts „Dame mit Fächer“ findet einstweilen im Belvedere Unterschlupf.
Kultur  »  Kunst

Letztes Klimt-Gemälde nach 100 Jahren wieder in Österreich

100 Jahre lang war das mutmaßlich letzte weitgehend vollendete Gemälde Gustav Klimts, die „Dame mit Fächer“, nicht mehr in Österreich zu sehen. Nun wird das Werk im Belvedere für ein Jahr lang Station machen, wo es ab 25. März die Hauptattraktion der neuen Schau „Dame mit Fächer. Gustav Klimts letzte Werke“ sein wird. Dafür musste die Politik dem anonymen ausländischen Besitzer für das Bildnis vorübergehende Immunität zusichern.

mehr
„Space Jung“ im Museion.
Badge Local
Kultur  »  Museion

Weltraumschrott als Inspiration

Sonia Leimer mit „Space Junk“ im Bozner Museion: Die letzte noch von der scheidenden Museion-Direktorin Letizia Ragaglia betreute Personale, an der auch Frida Carazzato mitgewirkt hat, ist einer Südtiroler Künstlerin gewidmet.

mehr
Die Fondation Beyeler bei Basel präsentiert Rodin und Arp im Duett.
Kultur  »  Museen

Auguste Rodin und Hans Arp vereint in der Fondation Beyeler

Die berühmten Skulpturen „Der Kuss“ und „Der Denker“ von Auguste Rodin sind ab Montag im Schweizer Museum Fondation Beyeler bei Basel zu sehen. Das Haus präsentiert den französischen Bildhauer aber nicht allein, sondern mit Werken des deutsch-französischen Künstlers Hans Arp. Es will damit die künstlerische Verwandtschaft der beiden darstellen.

mehr
Die Ausstellung wurde im Beisein von Roms Bürgermeisterin Virginia  Raggi eröffnet.
Kultur  »  Coronavirus

Erste Fotoausstellung zum Lockdown in Italien

In den Kapitolinischen Museen in Rom ist am Mittwochabend Italiens erste Fotoausstellung zum Thema Corona-Lockdown eröffnet worden. Organisiert wurde die Schau vom Auslandspresseklub in Rom. 70 Bilder von 30 Fotografen aus verschiedenen Ländern der Welt sind von Donnerstag bis zum 1. November im Palazzo dei Conservatori in den Kapitolinischen Museen zu sehen.

mehr
Neue Ausstellung im Zentrum Paul Klee.
Kultur  »  Ausstellung

Zentrum Paul Klee kartographiert den Berner Künstler

„Mapping Klee“: So heißt eine neue Ausstellung des Zentrums Paul Klee in Bern, in der dieses das Leben und Schaffen des Berner Künstlers anhand seiner Reisen nachzeichnet. Wie das Zentrum am Dienstag mitteilte, ist die Schau in verschiedene Kapitel gegliedert, wobei jeweils sichtbar wird, welche Themen Paul Klee an den verschiedenen Stationen beschäftigten.

mehr
Das Obere Belvedere in Wien rechnet mit einem starken Besucherrückgang.
Kultur  »  Österreich

Oberes Belvedere lockt Besucher mit billigeren Tickets

Am 1. Juli öffnet das Obere Belvedere seine Tore wieder für Besucher. Nachdem die Rechenmodelle von einem 80-prozentigen Rückgang beim touristischen Publikum ausgehen, konzentriert man sich auf heimische Kunstinteressierte und verspricht für den kommenden Sommer „so viel Platz wie noch nie“. Im Oberen Belvedere lockt man mit einem 4-Euro-Online-Tagesticket, lockerer Hängung und neuen Bildern.

mehr
Das Museum für moderne Kunst öffnet seine Pforten.
Kultur  »  Ausstellung

Pariser Centre Pompidou öffnet am 1. Juli

Das Pariser Centre Pompidou empfängt nach der coronavirusbedingten Zwangspause am 1. Juli mit der angekündigten Christo-Schau wieder seine ersten Besucher. Die Ausstellung des kürzlich verstorbenen Verhüllungskünstlers konnte wegen der Pandemie nicht wie geplant am 18. März eröffnet werden.

mehr
Uraufführung der 16 Takte bei der Eröffnung am Donnerstagabend.
Kultur  »  Musik

Wienbibliothek zeigt bisher unbekannte Beethoven-Komposition

Musiker waren im Lauf der Geschichte in der Regel auf Verlage angewiesen, um ihre Werke zu veröffentlichen. Dies galt auch für Ludwig van Beethoven. Die Wienbibliothek setzt sich nun mit dieser Thematik in der Ausstellung „Beethoven und seine Verleger“ auseinander. Bei der Eröffnung am Donnerstag gibt es eine Premiere - ein bis dato unbekanntes Klavierstück Beethovens wird uraufgeführt.

mehr
mehr laden