Berlin

Van der Bellen (im Bild) trifft seinen Amtskollegen Steinmair.
Politik  »  Österreich

Van der Bellen trifft Steinmeier in Berlin

Seine erste Auslandsreise nach einer coronabedingten Pause von rund einem Jahr führt Bundespräsident Alexander Van der Bellen nach Berlin. Im Rahmen des Arbeitsbesuches trifft Van der Bellen am Donnerstag den deutschen Präsidenten Frank-Walter Steinmeier und Bundeskanzlerin Angela Merkel – letztere zumindest virtuell.

mehr
Nach 16 Jahren gibt es endlich wieder ein Gorilla-Baby im Zoo Berlin. Die Tragzeit liegt bei circa 8,5 Monaten und gesäugt wird der Nachwuchs in der Regel für etwa 4-5 Jahre. Kleine Gorillas
können sich von Beginn an am Fell der Mutter festhalten und werden dann auch überall hin mitgenommen. Die Anfangszeit gilt als besonders sensibel. Und daher ist die coronabedingte Ruhe im Zoo wenigstens für die junge Gorilla-Familie etwas durchweg Positives.
Badge Video
Videos  »  Berlin

So süß ist der Gorilla-Nachwuchs

Nach 16 Jahren gibt es endlich wieder ein Gorilla-Baby im Zoo Berlin. Die Tragzeit liegt bei circa 8,5 Monaten und gesäugt wird der Nachwuchs in der Regel für etwa 4-5 Jahre. Kleine Gorillas können sich von Beginn an am Fell der Mutter festhalten und werden dann auch überall hin mitgenommen. Die Anfangszeit gilt als besonders sensibel. Und daher ist die coronabedingte Ruhe im Zoo wenigstens für die junge Gorilla-Familie etwas durchweg Positives.

mehr
Tegel ist ab Mai 2021 kein Flughafen mehr.
Politik  »  Berlin Tegel

Über 5000 Wohnungen am alten Flughafen geplant

Auf dem Gelände des Berliner Flughafens Tegel soll neben einem Industrie- und Forschungspark auch das größte Holzbauviertel der Welt mit über 5.000 Wohnungen entstehen. Der Flughafen wird seit einem Monat nicht mehr genutzt, die letzte Maschine hat Tegel am 8. November verlassen. 6 Monate lang muss er allerdings betriebsbereit bleiben. Außerdem soll eines der 6 Berliner Corona-Impfzentren im Terminal C Platz finden.

mehr
Die Demonstration im Regierungsviertel richtet sich gegen die Corona-Einschränkungen.
Badge Video
Chronik  »  Demonstration

Berlin: Polizei setzt Wasserwerfer bei Corona-Protest ein

Die Polizei hat bei Protesten gegen die deutsche Corona-Politik nahe dem Reichstagsgebäude in Berlin Wasserwerfer eingesetzt. Die Einsatzkräfte begannen am Mittwochmittag mit dem Besprühen der Menschen, nachdem diese mehrfach zum Gehen aufgefordert worden waren. Journalisten berichteten auch von Rangeleien und dem Einsatz von Tränengas. Demonstranten schrien und pfiffen mit Trillerpfeifen.

mehr
Weitere Labore bestätigten nun den Nowitschok-Befund.
Politik  »  Giftanschlag

Fall Nawalny: Weitere Labore bestätigen Nowitschok-Befund

Labore in Frankreich und Schweden haben nach Angaben Deutschlands die deutschen Befunde zur Vergiftung des russischen Oppositionellen Alexej Nawalny bestätigt. Damit hätten nun „3 Labore unabhängig voneinander den Nachweis eines Nervenkampfstoffes aus der Nowitschok-Gruppe als Ursache der Vergiftung von Herrn Nawalny erbracht“, erklärte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin.

mehr
Nawalny wird noch immer in der Berliner Charité behandelt.
Politik  »  Anschlag

Fall Nawalny: Gericht in Moskau weist Beschwerde von Anwalt zurück

Nach der Vergiftung des Kremlkritikers Alexej Nawalny hat ein russisches Gericht das Vorgehen der Behörden bestätigt, die noch keine Ermittlungen in dem Fall begonnen haben. Die Richter in Moskau wiesen am Freitag eine Beschwerde des Anwalts von Nawalny dagegen zurück, wie die Staatsagentur Tass meldete. Sein Antrag sei in der gesetzlich festgelegten Frist geprüft und an die zuständigen Ermittlungsbehörden weitergeleitet worden.

mehr
Nawalny befindet sich noch immer zur Behandlung in der Berliner Charité.
Politik  »  Anschlag

Fall Nawalny: Kreml weist Anschuldigungen gegen Russland zurück

Die russische Staatsführung hat Anschuldigungen zu einer möglichen Verwicklung in den Fall des vergifteten Kremlkritikers Alexej Nawalny zurückgewiesen. „Es gibt keinen Grund, dem russischen Staat etwas vorzuwerfen“, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Donnerstag der Agentur Tass zufolge. Deshalb sehe er auch keinen Anlass für irgendwelche Sanktionen, die gegen Russland oder gegen die Ostsee-Pipline Nord Stream 2 verhängt werden könnten.

mehr
Bei der Demo am Wochenende in Berlin hielt man sich nicht an Abstandsregelungen.
Politik  »  Coronavirus

Berlin: Maskenpflicht bei Demos ab hundert Teilnehmern

Nach den umstrittenen Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen vom Wochenende hat Berlin eine Maskenpflicht bei Demonstrationen ab hundert Teilnehmern beschlossen. Die Entscheidung traf der Berliner Senat in seiner Sitzung am Dienstag. Bei den Kundgebungen mit zehntausenden Menschen waren die Abstandsregelungen vielerorts nicht eingehalten worden.

mehr
Auch der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dankte den Polizisten für ihren Einsatz.
Badge Video
Politik  »  Demonstration

Berlin: Regierung verurteilt Aktion von Rechtsextremisten

Die deutsche Bundesregierung hat die Aktion von Rechtsextremisten vor dem Reichstag am Rande der Proteste gegen die Corona-Maßnahmen verurteilt. Es seien „schändliche Bilder“ zu sehen gewesen, „die so nicht hinzunehmen sind“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Es handle sich um „klaren Missbrauchs“ der Demonstrationsfreiheit.

mehr
Oppositionskritiker Nawalny befindet sich nach wie vor in der Berliner Charité.
Politik  »  Kreml-Kritiker

Fall Nawalny: Berlin fordert Russland zur Aufklärung auf

Der deutsche Außenminister Heiko Maas hat nach dem mutmaßlichen Giftanschlag auf den russischen Oppositionspolitiker Alexej Nawalny den Druck auf Moskau erhöht: Er forderte am Montag bei einem Besuch in Paris, „dass Russland mehr beiträgt zur Aufklärung des Falls Nawalny“. Derzeit hingen „dunkle Wolken“ über den Beziehungen zwischen Russland und der Europäischen Union.

mehr
mehr laden