Brände

Zunächst brannte ein Stadel, ehe die Flammen auf das Haus übergriffen.
Chronik  »  Brände

Wohnhaus-Brand in Nordtirol - 19 Personen in Sicherheit gebracht

Ein großes Wohnhaus hat Sonntag früh in Auffach in der Wildschönau (Bez. Kufstein) Feuer gefangen. Zunächst war gegen 1.20 Uhr ein Stadel in Brand geraten, in weiterer Folge griffen die Flammen auf Teile des Wohnhauses über, informierte die Polizei. Das Gebäude, in dem 19 Personen einer Glaubensgemeinschaft untergebracht sind, wurde evakuiert. Ein 58-jähriger Deutscher wurde leicht verletzt.

mehr
Der Regen unterstützt die Wehrleute im Kampf gegen die Brände.
Chronik  »  Brände

Heftiger Regen in Australien: Freude bei den Feuerwehrleuten

Heftiger Regen hat einige Teile von Australien überflutet, aber auch die Arbeit der Feuerwehr in den Brandgebieten erleichtert. Im südöstlichen Bundesstaat New South Wales regnet es seit Mittwoch. Mehr als 500 Notrufe gingen deswegen bis zum Freitag ein. Zwei Menschen wurden vor den Wassermassen aus einem Wohnwagen gerettet. Eine Straße wurde wegen möglicher Erdrutsche gesperrt.

mehr
Noch immer wüten Buschfeuer in Australien.
Chronik  »  Brände

Australisches Parlament gedenkt der Feueropfer

Das australische Parlament hat in seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause an die Opfer der seit Monaten wütenden Buschfeuer erinnert. Premierminister Scott Morrison sprach am Dienstag in Canberra von einem „schwarzen Sommer“. Im Publikum saßen Angehörige der Feuerwehrleute, die im Einsatz ums Leben gekommen waren.

mehr
Heftige Buschfeuer rund um Canberra.
Badge Video
Chronik  »  Australien

Buschfeuer wüten um Canberra

Schwere Buschfeuer bedrohen weiter die australische Hauptstadt Canberra. Das sogenannte Orroral-Valley-Feuer rückte am Samstag den südlichen Vororten gefährlich nahe. „Das Feuer wächst, es kann unvorhersehbar werden“, warnte der Regierungschef des Hauptstadtterritoriums, Andrew Barr. In der Hauptstadt-Region hatten die Behörden am Freitag den Notstand ausgerufen.

mehr
Neue Hitzewelle ist angesagt.
Chronik  »  Brände

Canberra ruft wegen Bränden den Notstand aus

Wegen der Buschbrände ist in der australischen Hauptstadt Canberra der Notstand ausgerufen worden. Der Chefverwalter der Hauptstadtregion, Andrew Barr, teilte am Freitag mit, der Notstand gelte so lange wie Canberra „in Gefahr“ sei. Mit dem Notstand werde das stärkstmögliche Signal an die Bevölkerung gesandt, dass sie sich und ihre Familien gegen die Feuer wappnen müssten.

mehr
Brände in Australien: Millionenhilfe für Tourismus.
Chronik  »  Brände

Brände in Australien - Millionenhilfe für Tourismus

Nach den verheerenden Buschbränden greift die australische Regierung der Tourismusbranche mit Millionen unter die Armee. Für den Wiederaufbau des Fremdenverkehrs, der vor der „größten Herausforderung der Geschichte“ stehe, seien 76 Millionen australische Dollar (rund 47 Millionen Euro) vorgesehen, sagte Regierungschef Scott Morrison am Sonntag.

mehr
Viele Feuerwehrleute arbeiten in Australien an ihrer Belastungsgrenze.
Chronik  »  Brände

Noch Dutzende Buschfeuer und heftiger Regen in Australien

Das seit Monaten von Dürre und riesigen Bränden heimgesuchte Australien kämpft nun auch mit Wetterextremen anderer Art. Heftiger Regen überflutete Samstagfrüh im Bundesstaat Queensland mehrere Autobahnen und Straßen. In einigen Gegenden fielen laut Polizei bis zu 33 Zentimeter Niederschlag. Das Wetterbüro warnte vor lebensgefährlichen Springfluten.

mehr
Am Mittwoch könnte Wind gegen den Qualm helfen.
Chronik  »  Brände

Brände in Australien: Luft in Melbourne sehr ungesund

In den australischen Brandgebieten ist Regen in Sicht. Aber kurz vor dem großen Tennisturnier in Melbourne haben die Feuer die Luftqualität dort rekordverdächtig schlecht gemacht. Für die Bewohner war es der zweite Tag in Folge mit besonders dicker Luft. Ihnen wurde geraten, drinnenzubleiben. Der Rauch löste im Stadtgebiet Feuermelder aus. Fernsehbilder zeigten Menschen mit Schutzmasken.

mehr
mehr laden