Bundesland Tirol

Ursula von der Leyen stärkt Tirol den Rücken.
Chronik  »  Verkehrspolitik

Von der Leyen stellt sich hinter Tiroler Verkehrspolitik

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) hat sich diese Woche in einem Schreiben an den bayrischen Europaabgeordneten Markus Ferber (CSU) hinter die Tiroler Verkehrspolitik gestellt. Das berichteten am Sonntag Tiroler Medien unter Berufung auf den „Münchner Merkur“. „Es ist an der Zeit, dass sich die Länder und Regionen entlang des Korridors zusammensetzen und sich offen über mögliche gemeinsame Maßnahmen austauschen“, schrieb von der Leyen.

mehr
Südafrika-Verdachtsfälle leicht gestiegen.
Politik  »  Coronavirus

Bundesland Tirol: Sieben-Tages-Inzidenz sinkt

Ungeachtet der Ausbreitung der südafrikanischen Coronavirus-Variante in Tirol weist das Bundesland Tirol im Österreich-Vergleich die niedrigste Sieben-Tages-Inzidenz auf. Diese lag am Sonntag bei 73,4, am Samstag noch bei 77. Im Österreich-Schnitt betrug die Sieben-Tages-Inzidenz 105,1, ging aus dem AGES-Dashboard hervor. Indes sank die Zahl der Infizierten weiter. 74 Neuinfektionen standen 95 Genesene gegenüber, teilte das Land mit. Damit waren 984 Menschen aktiv positiv.

mehr
Nicht nur in Südtirol, sondern auch jenseits des Brenners und im Osten gibt es zur Zeit zahlreiche Stromausfälle.
Chronik  »  Unwetter

Auch in Nordtirol: 3500 Haushalte vorerst ohne Strom

Die Unwetter wüten nicht nur hierzulande: Im österreichischen Bundesland Tirol waren am späten Sonntagvormittag rund 3500 Haushalte wegen umgestürzter Bäume auf Stromleitungen ohne Strom. Dies sagte Christian Ammer von der Tinetz-Stromnetz Tirol der APA. 22 Gemeinden mit insgesamt 95 unversorgten Trafostationen waren vorerst betroffen – und das nicht nur in Osttirol, sondern auch in Nordtirol vom Brenner über das Wipptal bis ins Ötztal.

mehr
Die Ursache für den zeitgleichen Zusammenbruch der beiden Personen in Innsbruck bleibt weiterhin unklar.
Chronik  »  Ermittlungen

2 Bewusstlose in Innsbruck: Ursache bleibt mysteriös

Der Fall zweier Personen in Innsbruck, die Freitagabend vor einem Lokal plötzlich zusammengebrochen sind, bleibt weiterhin mysteriös. „Wir können uns nach wie vor keinen Reim darauf machen“, sagte Ernst Kranebitter von der Innsbrucker Kriminalpolizei am Montag zur APA. Das Drogenscreening auf der Innsbrucker Klinik war negativ verlaufen, die Untersuchungsergebnisse der Gerichtsmedizin standen vorerst noch aus.

mehr
Platter will "Stabilität und Kontinuität".
Politik  »  Bundesland Tirol

Platter will Landesregierung derzeit nicht umbilden

Der Landeshauptmann des Bundeslandes Tirol Günther Platter plant entgegen mancher Vermutungen offenbar keine Umbildung seines ÖVP-Regierungsteams. „Ich habe derzeit überhaupt keine Regierungsumbildung im Auge. Es braucht Stabilität und Kontinuität“, erklärte Platter im APA-Sommerinterview. Ob er bei der Landtagswahl 2023 noch einmal ins Rennen geht, werde er „unmittelbar davor“ entscheiden und bekanntgeben.

mehr
Am Dienstag kommt es zu einer leichten Lockerung der Maßnahmen im Bundesland Tirol.
Chronik  »  Coronavirus

Vollquarantäne im Bundesland Tirol endet mit Dienstag

Während die Ausgangsbeschränkungen österreichweit doch noch bis Ende April andauern, endet mit morgen, Dienstag, ein Tiroler Spezifikum: Die sogenannte Vollquarantäne. Dies teilte Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) am Montag in einer Videopressekonferenz mit. Gemäß der Verordnung durften Bürger bisher nur in Ausnahmefällen von einer Gemeinde in eine andere fahren.

mehr
LH Platter kündigte einen Kontrollkorridor auf der Brennerachse an.
Wirtschaft  »  Bundesland Tirol

Verschärfte Kontrollen der Lkw-Fahrverbote

Das Bundesland Tirol will die Lkw-Fahrverbote in den nächsten Monaten schärfer kontrollieren, weil EU-Verkehrskommissarin Adina Valean offen mit einer Transitklage gedroht hat. Im Gespräch mit der „Tiroler Tageszeitung“ kündigten Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und seine Stellvertreterin Ingrid Felipe (Grüne) am Samstag einen Kontrollkorridor auf der Brennerachse an. Scharfe Kritik übten sie an Valean.

mehr
In Wohnsiedlungen oder Ortskernen müssen Hunde im Bundesland Triol künftig an der Leine oder mit einem Maulkorb geführt werden.
Chronik  »  Hunde

Bundesland Tirol verschärft Leinen- und Maulkorbpflicht

Das Bundesland Tirol will die Leinen- und Maulkorbpflicht verschärfen. Demnach müssen Hunde künftig innerhalb von Wohnsiedlungen oder Ortskernen an der Leine oder mit einem Maulkorb geführt werden, teilte das Land nach der Regierungssitzung mit. Maulkorbpflicht soll jedenfalls bei größeren Menschenansammlungen, in öffentlichen Verkehrsmitteln und auf Spielplätzen herrschen.

mehr
mehr laden