Demonstrationen

Das Kreuzfahrtschiff MSC Orchestra hat in Venedig unter Protesten abgelegt.
Chronik  »  Demonstrationen

Kreuzfahrtschiff legte unter Protesten in Venedig ab

Unter lautstarken Protesten hat am Samstag nach gut 1,5 Jahren wieder ein großes Kreuzfahrtschiff in Venedig abgelegt. In kleinen Booten auf dem Wasser, mit Fahnen und Spruchbändern passten die Demonstranten den Kreuzer ab. „Große Schiffe raus aus der Lagune“, skandierten die Menschen. Die Bewegung „No Grandi Navi“ (Keine großen Schiffe) hatte bereits Anfang der Woche zu den Protesten aufgerufen.

mehr
Proteste in Brasilien gegen Präsident Bolsonaro.
Politik  »  Demonstrationen

Zehntausende demonstrieren in Brasilien gegen Bolsonaro

In Brasilien haben erneut Zehntausende Menschen gegen Staatschef Jair Bolsonaro demonstriert. Die Proteste in dutzenden Städten am Samstag richteten sich vor allem gegen den laxen Umgang des rechtsradikalen Staatschefs mit der Corona-Pandemie, aber auch gegen die Zerstörung des Amazonas-Regenwaldes. Die Demonstranten warfen Bolsonaro zudem vor, Rassismus und Gewalt in der brasilianischen Gesellschaft zu befördern.

mehr
Demonstranten blockieren die Panamericana-Schnellstraße.
Politik  »  Demonstrationen

Wieder Tote bei Protesten in Kolumbien

In Kolumbien sind 4 Menschen am Freitag bei landesweiten Demonstrationen getötet worden. In Cali, dem Zentrum der Proteste, bestätigte der Bürgermeister Jorge Ospina 3 Tote. 2 Personen wurden getötet, als ein Polizist der Staatsanwaltschaft in die Menge feuerte, bevor dieser selbst getötet wurde, gab Generalstaatsanwalt Francisco Barbosa in einer TV-Ansprache bekannt. Der vierte Todesfall trug sich laut Berichten auf der Straße zwischen Cali und Candelaria zu.

mehr
Proteste im Bundesstaat Shan.
Politik  »  Proteste

Tausende Demonstranten rufen in Myanmar zu „Frühlingsrevolution“ auf

In Myanmar sind am Sonntag erneut Tausende Menschen gegen die Militärjunta auf die Straße gegangen. In Yangon riefen die überwiegend jugendlichen Demonstranten zu einer „Frühlingsrevolution“ auf, wie AFP-Reporter berichteten. In Hsipaw im nördlich gelegenen Bundesstaat Shan kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten. Laut lokalen Medienberichten kamen mindestens 5 Demonstranten ums Leben, wie die dpa berichtete.

mehr
Trump hatte seine Anhänger aufgefordert, zum Kapitol zu marschieren und „auf Teufel komm raus zu kämpfen“.
Politik  »  USA

2 US-Polizisten verklagen Trump wegen Erstürmung des Kapitols

2 US-Polizisten haben den früheren Präsidenten Donald Trump wegen des Sturms auf das Kapitol am 6. Jänner verklagt. In ihrer bei einem Bundesgericht eingereichten und am Dienstag (Ortszeit) veröffentlichten Klage führen die beiden Beamten der Kapitolpolizei ins Feld, dass sie während des Angriffs auf den Kongresssitz in Washington „physische und emotionale Verletzungen“ erlitten hätten.

mehr
Wieder muss ein Opfer der Militärdiktatur beigesetzt werden.
Politik  »  Demonstrationen

Mindestens 33 Tote bei Protesten in Myanmar am Wochenende

Zehntausende Menschen haben in Myanmar Augenzeugen zufolge auch am Wochenende gegen den Militärputsch in dem südostasiatischen Land vom Februar protestiert. Mindestens 33 Personen wurden Medien und Teilnehmern zufolge zwischen Freitagabend und Sonntag getötet, als das Militär und die Polizei in verschiedenen Städten gegen die Demonstranten vorgingen. Amnesty International (AI) verurteilte die zunehmenden Repressionsmaßnahmen gegen Journalisten scharf.

mehr
Tausende Menschen gehen in Myanmar auf die Straße, um zu demonstrieren.
Politik  »  Demonstrationen

Proteste in Myanmar weiten sich aus

3 Wochen nach der Machtergreifung ist es dem Militär in Myanmar nicht gelungen, die täglichen Proteste und die Bewegung des zivilen Ungehorsams einzudämmen. Im Rahmen eines Generalstreiks blieben die meisten Geschäfte im Land am Montag geschlossen. „Jeder schließt sich dem an,“ berichtete ein Demonstrant an der Hledan-Kreuzung in der Hauptstadt Yangon. Die Straßenkreuzung ist zu einem Ausgangspunkt für die friedlichen Kundgebungen geworden.

mehr
Lukaschenko hat sich selbst zum Sieger erklärt.
Politik  »  Weißrussland

EU unterstützt Ruf nach Neuwahl in Belarus

6 Monate nach der umstrittenen Wahl in Belarus hat die Europäische Union abermals ein Ende der Gewalt und Schritte zur Demokratisierung in dem Land gefordert. Der Ruf nach für alle offenen, transparenten und glaubwürdigen Wahlen müsse gehört werden, heißt es in einer vom Auswärtigen Dienst am Sonntag veröffentlichten Erklärung.

mehr
In Frankreich ging es heiß her.
Politik  »  Proteste

Zehntausende demonstrierten in Frankreich gegen Sicherheitsgesetz

Zehntausende Menschen haben in Frankreich am Wochenende erneut lautstark Kritik an einem geplanten Sicherheitsgesetz geübt. Den Veranstaltern zufolge gab es am Samstag landesweit 64 Versammlungen mit mehreren Zehntausend Demonstrierenden. Laut Innenministerium beteiligten sich rund 32.770 Menschen an den Protesten, davon etwa 5050 in Paris. Am Rande der Demonstration in Paris wurden laut Staatsanwaltschaft am Samstagabend 26 Menschen festgenommen.

mehr
mehr laden